Anzeige

Abszess beim Kaninchen

 

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Definition:

Kaninchen beim Tierarzt

Bei einem Abszess wird das Kaninchen körperlich untersucht. Foto: vetproduction

Was ist ein Abszess beim Kaninchen?

Ein Abszess beim Kaninchen ist eine abgekapselte Eiteransammlung aufgrund einer Entzündung, die durch Bakterien hervorgerufen wird. Ein Abszess kann grundsätzlich nahezu überall am und im Körper des Kaninchens vorkommen. Typisch für einen Abszess sind eine Schwellung, Eiterbildung und weitere Anzeichen einer Entzündung. Zusätzlich bildet sich eine sogenannte Abszess-Kapsel aus, welche die Entzündung umschließt.

Bei einem Abszess des Kaninchens dringen zunächst Bakterien in die Wunde ein. Im Gewebe finden sie oft ideale Bedingungen vor, um zu wachsen und sich zu vermehren. Viele Bakterien sind für den Körper schädlich. Das Abwehrsystem (Immunsystem) des Kaninchens reagiert auf die Infektion, in dem es unter anderem Abwehrzellen in die entzündete Region aussendet.

Sowohl die Bakterien selbst als auch die Abwehrreaktion des Körpers des Kaninchens schaden den Zellen – das entzündete Gewebe schmilzt ein und es entsteht zäher Eiter. Gelingt es dem Immunsystem des Kaninchens nicht, die Bakterien zu beseitigen, droht sich die Entzündung auszubreiten. Zum Schutz bildet das betroffene Gewebe eine Haut um den Entzündungsherd, die sogenannte Abszess-Membran (Abszess-Kapsel).

Ursachen:

Was sind die Ursachen von einem Abszess beim Kaninchen?

Ein Abszess beim Kaninchen kann unterschiedliche Ursachen haben. So kann ein Abszess als Folge von Verletzungen wie Stichen oder Bissen auftreten. Bissverletzungen treten häufig durch Kämpfe zwischen rivalisierenden Kaninchen auf. Auch Fremdkörper wie Dornen oder Spritzen (Injektionen) können zu einem Abszess führen, wenn sich die betroffene Stelle entzündet. Vor allem tief reichende Wunden sind typische Entzündungsherde. Zu schnelles Zahnwachstum, Verletzungen durch Fremdkörper im Futter oder faulende Nahrungsreste können Ursachen von Abszessen im Maulraum des Kaninchens sein.

Mögliche Ursachen von einem Abszess beim Kaninchen sind außerdem Entzündungen, welche sich auf benachbartes Gewebe ausbreiten. Zum Beispiel können Entzündungen an den Zahnwurzeln zu einer Knochenentzündung (Osteomyelitis) und einem Augenabszess (retrobulbärer Abszess) des Kaninchens führen. Selten sind Krankheitskeime, die über das Blut einschwemmen, ursächlich für einen Abszess. Abwehrgeschwächte Kaninchen sind anfälliger für Abszesse, die zudem schlechter heilen.

Symptome:

Anzeige

Wie äußert sich ein Abszess beim Kaninchen?

Ein Abszess beim Kaninchen kann unterschiedliche Symptome hervorrufen. In manchen Fällen ist der Abszess sichtbar. Dann bemerkt der Tierhalter beispielsweise eine Schwellung oder Rötung als Zeichen der Entzündung. Je nach Lage des Abszesses beim Kaninchen kann die betreffende Stelle haarlos und durch den Eiter aufgehellt sein. Ist ein Abszess prall mit Eiter gefüllt, spannt die darüber liegende Haut und das Kaninchen hat Schmerzen, wenn man es berührt. Bricht die Haut des Kaninchens über dem Abszess auf, kann Eiter austreten. Gewöhnlich ist der Eiter zähflüssig und von einer weißlichen bis gelben Farbe.

Kaninchen verhalten sich bei einem schmerzenden Abszess meist anders als gewöhnlich. Sie vermeiden es zum Beispiel, mit einer entzündeten Pfote aufzutreten. Bei einem Abszess im Maulraum kann das Kaninchen Fressunlust zeigen und abmagern. Doch auch bei einem „versteckt“ liegenden Abszess kann sich die Entzündung durch Symptome bemerkbar machen. Der Kaninchenhalter bemerkt dann zum Beispiel, dass sein Kaninchen matt und müde wirkt und weniger als gewöhnlich frisst. Bei einem Abszess in oder hinter einem Auge kann das Auge des Kaninchens leicht hervortreten und ist lichtempfindlicher.

 

Anzeige

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Anzeige

Hund mit Halskragen

Magazin

Hundeversicherungen – Vorbeugen für den Ernstfall

Auch Hunde können Schäden anrichten oder krank werden. Für den Tierhalter kann das unter Umständen teuer werden. Mit einer Hundeversicherung haben Tierhalter jedoch die Möglichkeit, sich gegen unerwartet hohe Kosten … mehr »

Katze

Magazin

Haargenau: Die richtige Fellpflege für Hund und Katze

Das Fell von Haustieren ist viel mehr als nur eine Zierde: Es bildet die erste Abwehrfront gegen Wettereinflüsse, mechanische Schäden und Krankheitserreger. Zudem spielt es eine wichtige Rolle bei der … mehr »

Viele Tierärzte möchten eine eigene Praxis gründen. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten, um sich selbstständig zu machen. Foto: vetproduction

Magazin

Der Traum von der eigenen Praxis: Worauf Tierärzte vor dem Schritt in die Selbstständigkeit achten sollten

Wer davon träumt, sich mit einer eigenen Praxis selbstständig zu machen und sein eigener Chef zu werden, sollte sich vorher genau überlegen, auf was er sich einlässt. Denn eine eigene … mehr »

Hund und Pferd

Magazin

Tierhalter-Haftpflichtversicherung: Gut geschützt für den Ernstfall

Auch der besterzogene Hund kann plötzlich zubeißen, ebenso wie das ruhigste Pferd sich erschrecken und auf die Straße laufen kann. Egal, wie viel Vorsicht man als Tierhalter walten lässt: Ein … mehr »

Bildergalerien
Bildergalerien

Ultraschall bei der Katze
zur Galerie »

Bildergalerien

Fluoreszein-Test beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftpflanzen im Garten
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftige Zimmerpflanzen
zur Galerie »

Bildergalerien

Aquatraining beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Kaninchen beim Tierarzt
zur Galerie »

Bildergalerien

Endoskopie beim Hund
zur Galerie »

Tierkrankheiten