Abszess beim Kaninchen

 

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Definition:

Kaninchen beim Tierarzt

Bei einem Abszess wird das Kaninchen körperlich untersucht. Foto: vetproduction

Was ist ein Abszess beim Kaninchen?

Ein Abszess beim Kaninchen ist eine abgekapselte Eiteransammlung aufgrund einer Entzündung, die durch Bakterien hervorgerufen wird. Ein Abszess kann grundsätzlich nahezu überall am und im Körper des Kaninchens vorkommen. Typisch für einen Abszess sind eine Schwellung, Eiterbildung und weitere Anzeichen einer Entzündung. Zusätzlich bildet sich eine sogenannte Abszess-Kapsel aus, welche die Entzündung umschließt.

Bei einem Abszess des Kaninchens dringen zunächst Bakterien in die Wunde ein. Im Gewebe finden sie oft ideale Bedingungen vor, um zu wachsen und sich zu vermehren. Viele Bakterien sind für den Körper schädlich. Das Abwehrsystem (Immunsystem) des Kaninchens reagiert auf die Infektion, in dem es unter anderem Abwehrzellen in die entzündete Region aussendet.

Sowohl die Bakterien selbst als auch die Abwehrreaktion des Körpers des Kaninchens schaden den Zellen – das entzündete Gewebe schmilzt ein und es entsteht zäher Eiter. Gelingt es dem Immunsystem des Kaninchens nicht, die Bakterien zu beseitigen, droht sich die Entzündung auszubreiten. Zum Schutz bildet das betroffene Gewebe eine Haut um den Entzündungsherd, die sogenannte Abszess-Membran (Abszess-Kapsel).

Ursachen:

Was sind die Ursachen von einem Abszess beim Kaninchen?

Ein Abszess beim Kaninchen kann unterschiedliche Ursachen haben. So kann ein Abszess als Folge von Verletzungen wie Stichen oder Bissen auftreten. Bissverletzungen treten häufig durch Kämpfe zwischen rivalisierenden Kaninchen auf. Auch Fremdkörper wie Dornen oder Spritzen (Injektionen) können zu einem Abszess führen, wenn sich die betroffene Stelle entzündet. Vor allem tief reichende Wunden sind typische Entzündungsherde. Zu schnelles Zahnwachstum, Verletzungen durch Fremdkörper im Futter oder faulende Nahrungsreste können Ursachen von Abszessen im Maulraum des Kaninchens sein.

Mögliche Ursachen von einem Abszess beim Kaninchen sind außerdem Entzündungen, welche sich auf benachbartes Gewebe ausbreiten. Zum Beispiel können Entzündungen an den Zahnwurzeln zu einer Knochenentzündung (Osteomyelitis) und einem Augenabszess (retrobulbärer Abszess) des Kaninchens führen. Selten sind Krankheitskeime, die über das Blut einschwemmen, ursächlich für einen Abszess. Abwehrgeschwächte Kaninchen sind anfälliger für Abszesse, die zudem schlechter heilen.

Symptome:

Anzeige

Wie äußert sich ein Abszess beim Kaninchen?

Ein Abszess beim Kaninchen kann unterschiedliche Symptome hervorrufen. In manchen Fällen ist der Abszess sichtbar. Dann bemerkt der Tierhalter beispielsweise eine Schwellung oder Rötung als Zeichen der Entzündung. Je nach Lage des Abszesses beim Kaninchen kann die betreffende Stelle haarlos und durch den Eiter aufgehellt sein. Ist ein Abszess prall mit Eiter gefüllt, spannt die darüber liegende Haut und das Kaninchen hat Schmerzen, wenn man es berührt. Bricht die Haut des Kaninchens über dem Abszess auf, kann Eiter austreten. Gewöhnlich ist der Eiter zähflüssig und von einer weißlichen bis gelben Farbe.

Kaninchen verhalten sich bei einem schmerzenden Abszess meist anders als gewöhnlich. Sie vermeiden es zum Beispiel, mit einer entzündeten Pfote aufzutreten. Bei einem Abszess im Maulraum kann das Kaninchen Fressunlust zeigen und abmagern. Doch auch bei einem „versteckt“ liegenden Abszess kann sich die Entzündung durch Symptome bemerkbar machen. Der Kaninchenhalter bemerkt dann zum Beispiel, dass sein Kaninchen matt und müde wirkt und weniger als gewöhnlich frisst. Bei einem Abszess in oder hinter einem Auge kann das Auge des Kaninchens leicht hervortreten und ist lichtempfindlicher.

 

Anzeige

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Anzeige

Frau mit Hund

Magazin

Der richtige Hundesitter – Worauf man bei der Hundebetreuung achten sollte

Egal, wie gut man seinen Alltag mit Hund organisiert, manchmal muss man eben doch auf Hilfe bei der Hundebetreuung zurückgreifen. Der Hundebesitzer steht dann vor der Frage, wer auf den … mehr »

vet00380_hund_tierarzt_roentgen

Magazin

Gelenkschmerzen beim Hund

Was sind Gelenkschmerzen beim Hund? Gelenkschmerzen beim Hund sind ein Symptom, dem unterschiedliche Ursachen zugrunde liegen können. Als Auslöser kommen vor allem Infektionen (wie eine Arthritis), Überlastung, altersbedingter Gelenkverschleiß … mehr »

vet01020_hund

Magazin

Hundebiss – was tun?

Die Beziehung von Hunden und Menschen verläuft normalerweise harmonisch. Der “beste Freund des Menschen” ist gehorsam, verlässlich und steht treu zur Seite. Doch ab und an kann es passieren, dass … mehr »

halskragen

Magazin

Katzenversicherungen – Versicherungsschutz für die Katze

Katzen sind in Deutschland die beliebtesten Haustiere – laut dem Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe leben rund 12 Millionen Samtpfoten in deutschen Haushalten. Vor allem neue Katzenhalter sind allerdings oft verunsichert: Braucht … mehr »

Bildergalerien
Bildergalerien

Ultraschall bei der Katze
zur Galerie »

Bildergalerien

Fluoreszein-Test beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftpflanzen im Garten
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftige Zimmerpflanzen
zur Galerie »

Bildergalerien

Aquatraining beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Kaninchen beim Tierarzt
zur Galerie »

Bildergalerien

Endoskopie beim Hund
zur Galerie »

Tierkrankheiten