Anzeige

Anzeige

Anzeige


Futtercheck online
Home » Tierkrankheiten » Hundekrankheiten » Ohrinfektionen beim Hund

Ohrinfektionen beim Hund

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Definition:

Hund bei der Ohrenreinigung

Bei einer Ohrinfektion entnimmt der Tierarzt eine Probe. Foto: vetproduction

Was sind Ohrinfektionen beim Hund?

Ohrinfektionen beim Hund sind entzündliche Erkrankungen des Außen-, Mittel- oder Innenohrs. Meist ist jedoch der äußere Gehörgang des Ohrs betroffen (Gehörgangs-Entzündung, Otitis externa). Ohrinfektionen treten bei Hunden relativ häufig auf.

Besonders Rassen mit langen hängenden Ohren, stark behaartem Gehörgang und damit schlecht belüfteten Ohren erleiden öfter Ohrinfektionen. Hierzu gehören zum Beispiel Cockerspaniel, Bobtails und Pudel. Die Ohrinfektion beim Hund stellt keine eigenständige Krankheit dar, sondern ist Symptom einer bestehenden Erkrankung.

Anzeige

Ursachen:

Was sind die Ursachen von Ohrinfektionen beim Hund?

Ohrinfektionen beim Hund können vielfältige Ursachen haben. Typische Ursachen sind Erreger wie Parasiten (beispielsweise Ohrmilben), Bakterien oder Hefepilze. Aber auch Allergien, Fremdkörper (zum Beispiel Grannen), Zecken, Verletzungen (etwa Fleischwunden), Tumoren sowie eine übermäßige Ohrenschmalz-Produktion (Zerumen) können eine Ohrinfektion beim Hund verursachen. Ein enger Gehörgang, häufiges Schwimmen und aggressives Reinigen der Ohren begünstigen ebenfalls Entzündungen und Infektionen des Gehörgangs.

Symptome:

Wie äußern sich Ohrinfektionen beim Hund?

Eine Ohrinfektion beim Hund geht häufig mit verstärktem Juckreiz einher. Dies macht sich vor allem dadurch bemerkbar, dass der Hund seinen Kopf auffällig oft schüttelt, sich vermehrt am Ohr kratzt und dieses am Boden reibt. Oftmals ist der Hund im Kopfbereich empfindlich gegenüber Berührungen. Der lästige Juckreiz kann außerdem dazu führen, dass der Hund allgemein unruhig wirkt.

Durch die Ohrinfektion sowie das starke Kratzen kann das Ohr gerötet und geschwollen sein. Manchmal hält der Hund auch den Kopf schief. Je nach Ursache der Ohrinfektion kann es zu einem unangenehm riechenden Ausfluss aus dem Ohr kommen. Dieser kann braun-schwarz oder gelblich, feucht-schmierig, eitrig, trocken oder krümelig sein. In manchen Fällen ist das Ohr des Hundes bei der Ohrinfektion auch abgeknickt.

Jetzt folgen:

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

UmfrageNeu
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin