Dackellähme (Diskopathie)

 

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Definition:

Tierskelett

Die Dackellähme ist die Folge eines Bandscheibenvorfalls beim Hund. Foto: vetproduction

Was ist die Dackellähme (Diskopathie)?

Unter dem Begriff Dackellähme (Diskopathie) verstehen Tierärzte Lähmungserscheinungen der Gliedmaßen beim Hund. Die Erkrankung wird durch einen Bandscheibenvorfall beim Hund verursacht. Dabei tritt Gewebe aus der Bandscheibe aus und drückt auf umliegende Nerven.

Bei der Dackellähme kommt es zu Schmerzen und Lähmungen der Vorder- und/oder Hinterbeinen. Anders als es der Name vermuten lässt, sind nicht nur Dackel, sondern auch andere kurzbeinige Hunderassen für diese Erkrankung anfällig.

Ursachen:

Was sind die Ursachen der Dackellähme (Diskopathie)?

Die Dackellähme ist die Folge eines Bandscheibenvorfalls beim Hund . Die Bandscheiben bestehen aus einem knorpeligen Ring und einem weicheren Gallertkern. Sie liegen zwischen den einzelnen Wirbelkörpern und wirken wie Puffer, indem sie Stoßeinwirkungen auf die Wirbelsäule „abfangen“. Durch Verschleißerscheinungen und Schäden der Bandscheiben kann es zum Bandscheibenvorfall mit Rückenmarks- und Nervenverletzungen kommen. Die dadurch verursachten Lähmungserscheinungen bezeichnet man als Dackellähme.

Die Dackellähme tritt vor allem häufig bei Hunden auf, die rassebedingt ein erhöhtes Risiko haben, einen Bandscheibenvorfall zu erleiden. Dies betrifft vor allem Hunde mit langem Rücken und kurzen Beinen, zum Beispiel Pekinesen, Spaniel und Bassets. Aufgrund des besonderen Körperbaus ist die Wirbelsäule dieser Hunde einer hohen Belastung ausgesetzt, was häufig zu Schäden an den Bandscheiben führt. Zudem neigen einige Rassen auch zu einer frühzeitigen Verkalkung und somit einem Elastizitätsverlust der Bandscheiben, was das Auftreten des Bandscheibenvorfalls beschleunigen kann.

Anzeige

Symptome:

Wie äußert sich die Dackellähme (Diskopathie)?

Die Dackellähme beim Hund kann sich durch plötzliche Schmerzen im Hals oder im Rücken, Lähmungserscheinungen der Vorder- und/oder Hinterbeinen, Nachziehen der gelähmten Gliedmaße, Bewegungsunlust und einem schwankenden Gang äußern. Im Bereich des Bandscheibenvorfalls ist der Hund zumeist verstärkt schmerz- und berührungsempfindlich.

Ein weiteres Anzeichen der Dackellähme ist eine auffällige Körperhaltung des Hundes wie bei einem „Katzenbuckel“. Je nach Schweregrad des Bandscheibenvorfalls kann es zu schweren Lähmungen und Störungen der Blasen- und Darmentleerung kommen.

 

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Anzeige

Anzeige

vet01020_hund

Magazin

Hundebiss – was tun?

Die Beziehung von Hunden und Menschen verläuft normalerweise harmonisch. Der “beste Freund des Menschen” ist gehorsam, verlässlich und steht treu zur Seite. Doch ab und an kann es passieren, dass … mehr »

halskragen

Magazin

Katzenversicherungen – Versicherungsschutz für die Katze

Katzen sind in Deutschland die beliebtesten Haustiere – laut dem Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe leben rund 12 Millionen Samtpfoten in deutschen Haushalten. Vor allem neue Katzenhalter sind allerdings oft verunsichert: Braucht … mehr »

Hund bei der Narkose

Magazin

OP-Versicherung für Hunde

Eine Magendrehung beim Spielen, ein Knochenbruch bei einem Autounfall oder eine schwere Bissverletzung durch einen Artgenossen – dies sind nicht nur erschreckende Vorstellungen für jeden Hundehalter, sondern vor allem Situationen, … mehr »

vet00418_hund_tierarzt

Magazin

Hundekrankenversicherung – welcher Versicherungsschutz sich lohnt

Für die meisten Hundehalter ist ihr Vierbeiner ein fester Bestandteil der Familie, um dessen Gesundheit und Wohlergehen sie sich nach Kräften bemühen. Doch auch bei idealer Fütterung, Zuwendung und Pflege … mehr »

Bildergalerien
Bildergalerien

Ultraschall bei der Katze
zur Galerie »

Bildergalerien

Fluoreszein-Test beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftpflanzen im Garten
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftige Zimmerpflanzen
zur Galerie »

Bildergalerien

Aquatraining beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Kaninchen beim Tierarzt
zur Galerie »

Bildergalerien

Endoskopie beim Hund
zur Galerie »

Tierkrankheiten