Anzeige

Anzeige

Zum Tiermedizinforum

Anzeige


Zum Tiermedizinforum
Home » Tierkrankheiten » Hundekrankheiten » Dackellähme (Diskopathie)

Dackellähme (Diskopathie)

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Definition:

Tierskelett

Die Dackellähme ist die Folge eines Bandscheibenvorfalls beim Hund. Foto: vetproduction

Was ist die Dackellähme (Diskopathie)?

Unter dem Begriff Dackellähme (Diskopathie) verstehen Tierärzte Lähmungserscheinungen der Gliedmaßen beim Hund. Die Erkrankung wird durch einen Bandscheibenvorfall beim Hund verursacht. Dabei tritt Gewebe aus der Bandscheibe aus und drückt auf umliegende Nerven.

Bei der Dackellähme kommt es zu Schmerzen und Lähmungen der Vorder- und/oder Hinterbeinen. Anders als es der Name vermuten lässt, sind nicht nur Dackel, sondern auch andere kurzbeinige Hunderassen für diese Erkrankung anfällig.

Anzeige

Ursachen:

Was sind die Ursachen der Dackellähme (Diskopathie)?

Die Dackellähme ist die Folge eines Bandscheibenvorfalls beim Hund . Die Bandscheiben bestehen aus einem knorpeligen Ring und einem weicheren Gallertkern. Sie liegen zwischen den einzelnen Wirbelkörpern und wirken wie Puffer, indem sie Stoßeinwirkungen auf die Wirbelsäule „abfangen“. Durch Verschleißerscheinungen und Schäden der Bandscheiben kann es zum Bandscheibenvorfall mit Rückenmarks- und Nervenverletzungen kommen. Die dadurch verursachten Lähmungserscheinungen bezeichnet man als Dackellähme.

Die Dackellähme tritt vor allem häufig bei Hunden auf, die rassebedingt ein erhöhtes Risiko haben, einen Bandscheibenvorfall zu erleiden. Dies betrifft vor allem Hunde mit langem Rücken und kurzen Beinen, zum Beispiel Pekinesen, Spaniel und Bassets. Aufgrund des besonderen Körperbaus ist die Wirbelsäule dieser Hunde einer hohen Belastung ausgesetzt, was häufig zu Schäden an den Bandscheiben führt. Zudem neigen einige Rassen auch zu einer frühzeitigen Verkalkung und somit einem Elastizitätsverlust der Bandscheiben, was das Auftreten des Bandscheibenvorfalls beschleunigen kann.

Symptome:

Wie äußert sich die Dackellähme (Diskopathie)?

Die Dackellähme beim Hund kann sich durch plötzliche Schmerzen im Hals oder im Rücken, Lähmungserscheinungen der Vorder- und/oder Hinterbeinen, Nachziehen der gelähmten Gliedmaße, Bewegungsunlust und einem schwankenden Gang äußern. Im Bereich des Bandscheibenvorfalls ist der Hund zumeist verstärkt schmerz- und berührungsempfindlich.

Ein weiteres Anzeichen der Dackellähme ist eine auffällige Körperhaltung des Hundes wie bei einem „Katzenbuckel“. Je nach Schweregrad des Bandscheibenvorfalls kann es zu schweren Lähmungen und Störungen der Blasen- und Darmentleerung kommen.

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Anzeige

Aktuelles aus dem Magazin

© Geralt / Pixabay.com

Newsletter März

Fit für den Frühling: So haben Zecken keine Chance!   Auch wenn die winterlichen Temperaturen es nicht vermuten lassen: Der …
mehr »

Augen Katze

So ein Katzenjammer – wann Katzen nicht aufhören zu miauen

Nahezu jede Katze miaut gelegentlich – manchmal ist das Mauzen ein Ruf nach Futter oder Aufmerksamkeit, manchmal ist es eine …
mehr »

Urlaub mit Hund, © Klaus Steves / pixelio

Tipps für einen gelungenen Urlaub mit Hund

Urlaubsreisen sind für viele Menschen eine willkommene Gelegenheit, zu entspannen und neue Länder kennen zu lernen. Doch gerade für Hundebesitzer …
mehr »

Testen Sie Ihr Wissen über Tiere

Tiermedizinportal - Teaser - Quiz - Pferd

Quiz: Koliken beim Pferd

Was sind Koliken und welche Beschwerden verursachen sie beim Pferd? Testen Sie Ihr Wissen!

Tiermedizinportal-Teaser-Quiz-Hund

Quiz: Magendrehung bei Hunden

Kennen Sie sich mit der Magendrehung bei Hunden aus? Testen Sie Ihr Wissen!

Tiermedizinportal - Teaser - Quiz - Katze

Quiz: Bluthochdruck bei Katzen

Kennen Sie sich mit Bluthochdruck bei Katzen aus? Testen Sie hier Ihr Wissen!

Anzeige

Zum Tiermedizinforum
Newsletter abonnieren

Anzeige