Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Futtercheck online
Home » Tierkrankheiten » Hundekrankheiten » Bronchitis beim Hund

Bronchitis beim Hund

 

Diesen Artikel teilen:

 

Hund

Eine Bronchitis beim Hund äußert sich unter anderem durch Husten. Foto: vetproduction

Definition:

Was ist eine Bronchitis beim Hund?

Unter einer Bronchitis beim Hund versteht man eine Entzündung der unteren Luftwege im Bereich der Bronchien. Die Bronchitis kann akut oder chronisch verlaufen – von einer chronischen Bronchitis spricht der Tierarzt, wenn die Erkrankung länger als zwei Monate fortbesteht. Oft sind gleichzeitig auch die oberen Atemwege (wie Rachen, Kehlkopf und Luftröhre) entzündet. Die Bronchitis beim Hund zählt zu den häufigsten Atemwegserkrankungen.

Ursachen:

Was sind die Ursachen für eine Bronchitis beim Hund?

Die Ursachen für eine Bronchitis beim Hund können vielfältig sein. Am häufigsten entzünden sich die Bronchien infolge von Virusinfektionen, oft im Zusammenhang mit dem sogenannten Zwingerhusten-Komplex. Im Anschluss an die Virusinfektion kommt es dann meist zu einer zusätzlichen Besiedelung des entzündeten Gewebes mit Bakterien, wie Bordetellen oder Mykoplasmen (bakterielle Superinfektion).

Anzeige

Auch Allergien, zum Beispiel ausgelöst durch Passivrauchen, allgemeine Luftverschmutzung oder Pollen, können eine Bronchitis beim Hund verursachen. Weitere, seltenere Ursachen für eine Bronchitis beim Hund sind Infektionen mit Pilzen oder Parasiten sowie Fremdkörper, die in den Atemwegen festsitzen.

Symptome:

Wie äußert sich eine Bronchitis beim Hund?

Das auffälligste Symptom einer Bronchitis beim Hund ist häufiges Husten. In manchen Fällen würgt der Hund Schleim hervor. Ist der Hustenreiz sehr ausgeprägt, kann er auch Erbrechen hervorrufen. Der Tierarzt kann den Hustenreiz leicht auslösen, wenn er mit der Hand leicht auf die Luftröhre drückt, da diese meistens ebenfalls entzündet ist (Tracheitis). Untersucht er den Hund mit einem Stethoskop, hört er im Fall einer Bronchitis knisternde, giemende oder rasselnde Atemgeräusche.

Sofern die Bronchitis mild verläuft, ist der betroffene Hund ansonsten munter, frisst normal und erscheint nicht auffallend krank. Bei seltenen, schweren Verlaufsformen kann Fieber auftreten und der Hund ist matt und abgeschlagen. Ist eine Allergie (zum Beispiel gegen Gräser oder Pollen) die Ursache der Bronchitis, tritt sie oft zu bestimmten Jahreszeiten – meist Frühling bis Herbst – auf und bessert sich in den Wintermonaten.

Jetzt folgen:

 

 

Anzeige

Anzeige

UmfrageNeu
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin