Wurmkuren bei Tieren

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Definition:

Tabletten

Wurmkuren bei Tieren werden meist als Tabletten verabreicht. Foto: vetproduction

Was sind Wurmkuren bei Tieren?

Mit Wurmkuren werden Tiere von Würmern (Helminthen) befreit. Bei dieser Behandlung bekommt das Tier bestimmte Medikamente verabreicht, die Würmer abtöten (sog. Anthelminthika).

Manche Tiere stecken sich häufiger mit Würmern an als andere oder reagieren empfindlicher auf Wurminfektionen. Dazu gehören zum Beispiel Jungtiere und ältere Tiere, Tiere in Zuchtbetrieben sowie in Gebieten, in denen bestimmte Würmer besonders häufig vorkommen. Generell können sich aber alle Tiere mit Würmern anstecken.

Es ist wichtig, dass bei einem Tier mit einer Wurminfektion eine Wurmkur durchgeführt wird. Nicht nur für das Tier kann die Wurminfektion gefährlich sein; viele Wurmarten können auch auf den Menschen übergehen und schwerwiegende gesundheitliche Schäden verursachen. In Deutschland sind vor allem Spulwürmer, Hakenwürmer und Bandwürmer von Bedeutung.

Durchführung:

Wie werden Wurmkuren bei Tieren durchgeführt?

Bei einer Wurmkur erhält das Tier ein Medikament, das die Würmer abtötet. Das Tier schluckt das Anthelminthikum je nach benötigter Menge zunächst über ein bis zwölf Tage. Manchmal wird diese Behandlung nach zwei Wochen wiederholt. Dies ist notwendig, da die meisten Wurmkuren bei Tieren nur bei ausgewachsenen Würmern wirken. Die Eier und Larven töten sie dagegen nicht ab. Bei manchen Wurminfektionen spritzt der Tierarzt das Medikament unter die Haut oder in einen Muskel.

Anthelminthika, die zur Wurmkur bei Hunden und Katzen verwendet werden, sind zum Beispiel Praziquantel, Fenbendazol, Albendazol oder Triclabendazol. Kaninchen erhalten bei einer Wurmkur unter anderem die Wirkstoffe Fenbendazol, Mebendazol, Febantel oder Praziquantel.

 

Anzeige

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Anzeige

vet01020_hund

Magazin

Hundebiss – was tun?

Die Beziehung von Hunden und Menschen verläuft normalerweise harmonisch. Der “beste Freund des Menschen” ist gehorsam, verlässlich und steht treu zur Seite. Doch ab und an kann es passieren, dass … mehr »

halskragen

Magazin

Katzenversicherungen – Versicherungsschutz für die Katze

Katzen sind in Deutschland die beliebtesten Haustiere – laut dem Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe leben rund 12 Millionen Samtpfoten in deutschen Haushalten. Vor allem neue Katzenhalter sind allerdings oft verunsichert: Braucht … mehr »

Hund bei der Narkose

Magazin

OP-Versicherung für Hunde

Eine Magendrehung beim Spielen, ein Knochenbruch bei einem Autounfall oder eine schwere Bissverletzung durch einen Artgenossen – dies sind nicht nur erschreckende Vorstellungen für jeden Hundehalter, sondern vor allem Situationen, … mehr »

vet00418_hund_tierarzt

Magazin

Hundekrankenversicherung – welcher Versicherungsschutz sich lohnt

Für die meisten Hundehalter ist ihr Vierbeiner ein fester Bestandteil der Familie, um dessen Gesundheit und Wohlergehen sie sich nach Kräften bemühen. Doch auch bei idealer Fütterung, Zuwendung und Pflege … mehr »

Bildergalerien
Bildergalerien

Ultraschall bei der Katze
zur Galerie »

Bildergalerien

Fluoreszein-Test beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftpflanzen im Garten
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftige Zimmerpflanzen
zur Galerie »

Bildergalerien

Aquatraining beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Kaninchen beim Tierarzt
zur Galerie »

Bildergalerien

Endoskopie beim Hund
zur Galerie »

Tierkrankheiten