Sprechstunde

Schleimiger Durchfall beim Hund

Frage von Barny in am Sonntag, 28. Oktober 2012

Unser Pyrenäen-Berghund hat seit einigen Wochen immer mal wieder mit schleimigem Durchfall zu tun. Grundsätzlich geht es ihm gut, er ist fit und hat auch Hunger. Der Durchfall kommt mittlerweile recht regelmäßig alle paar Wochen wieder. Wir haben ein großes Stuhlbild machen lassen, und der Befund war negativ. Wir sollten lediglich eine spezielle Diät einhalten, also Reis und Hähnchen füttern. Das haben wir auch getan, und ca. 14 Tage war alles wieder i.O. Jetzt geht es wieder los und heute kam auch Erbrechen dazu. Das Erbrechen ist bei unserem Hund eher ungewöhnlich, eigentlich neigt unser Süßer nicht zum Erbrechen. Auch wenn der Befund negativ war, macht eine orpphylaktische Behandung gegen Giardien Sinn? Wir haben unseren Hund im Übrigen immer mit rohem Pferdefleisch gefüttert, das machen wir auf Grund der Diätempfehlung momentan nicht mehr.

Fragen zum gleichen Thema finden: Diarrhö Diarrhoe Durchfall Erbrechen Infektion Kot Verdauungsstörung

1
Antwort
Antwort von Eberhard am Mittwoch, 31. Oktober 2012
Hallo, genau dieser Krankheitsverlauf hatte auch unsere Hündin und gestern wurde bei ihr eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse anhand der Blutwerte festgestellt. Ich würde da wirklich empfehlen eine Blutuntersuchung machen zu lassen. Danach ist man dann auf der sicheren Seite.
Antwort von Redaktion Tiermedizinportal am Mittwoch, 7. November 2012
Hallo Barny, grundsätzlich können hinter dem Durchfall bei Deinem Hund viele verschiedene Ursachen stecken. Neben Infektionen mit Viren, Bakterien oder Pilzen können auch Parasiten ein Grund für Durchfall und Erbrechen beim Hund sein. Auch Erkrankungen anderer Organe, wie etwa der Bauchspeicheldrüse können damit im Zusammenhang stehen. In manchen Fällen stecken auch Stoffwechselstörungen dahinter. Um die genaue Ursache für das Erbrachen und den Durchfall bei Deinem Hund herauszufinden, solltest Du auf jeden Fall nochmal einen Tierarzt aufsuchen. Er kann durch weitere Untersuchungen zum Beispiel Blutuntersuchungen, Röntgen oder Ultraschall der Sache auf den Grund gehen. Wenn Dein Hund unter starkem Durchfall und Erbrechen leidet, solltest Du in jedem Fall möglichst bald zu Deinem Tierarzt, da sonst die Gefahr besteht, dass Dein Hund austrocknet. Wir wünschen Dir und Deinem Hund alles Gute, Dein Tiermedizinportal-Team
Diskussionen Fragen und Antworten, die Sie auch interessieren könnten
0 Antworten

hund

Frage von ladycharlet Kategorien: Stichwörter: Durchfall

2 Antworten
1 Antworten
Themenexperte Helfen Sie bei folgenden Fragen und werden Sie Themenexperte
0 Antworten

Tpfotenentzündung

Frage von momo Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Allergie oder etwas Anderes ?

Frage von NataschaB. Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Kaninchen lahmt

Frage von schnuffelpuff Kategorien: Stichwörter:

Anzeige

Bildergalerien
Bildergalerien

Ultraschall bei der Katze
zur Galerie »

Bildergalerien

Fluoreszein-Test beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftpflanzen im Garten
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftige Zimmerpflanzen
zur Galerie »

Bildergalerien

Aquatraining beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Kaninchen beim Tierarzt
zur Galerie »

Bildergalerien

Endoskopie beim Hund
zur Galerie »

Tierkrankheiten