Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Mitmachen und gewinnen
Home » Sprechstunde » Pferd » Räude beim Pferd- wie wieder loswerden?
Sprechstunde

Räude beim Pferd- wie wieder loswerden?

Frage von Pony1972 in am Samstag, 26. Januar 2013

Durch ein neues Pferd wurden in unseren bestehenden Bestand Räudemilben eingeschleppt (Sarcoptes, evtl. auch Psoroptes), die wir nicht mehr loswerden. Sowohl Waschungen mit Sebacil, als auch Injektionen mit Ivomec bzw. Dectomax haben zwar eine Besserung und vorübergehende Abheilung gebracht, aber es geht immer wieder von vorne los. Wer hat noch Erfahrungen/Tipps? Was kann man machen? Wir sind wirklich verzweifelt!

Fragen zum gleichen Thema finden: Pferd Pferde

1
Antwort
Antwort von Donnariane am Samstag, 26. Januar 2013
Zitat des selben Potals: Behandlung: Wie kann die Räude beim Pferd behandelt werden? Beachtet den Abschnitt über das desinfizieren der Umgebung und sämtlichen benutzten Gegenständen!Gegen die Räude beim Pferd kommen spezielle Medikamente zum Einsatz, sogenannte Antiparasitika. Diese Anti-Parasiten-Mittel enthalten chemische Wirkstoffe, welche die Milben abtöten. Sie können entweder als Paste ins Maul (systemische Therapie), als lokale Salbe zum Auftragen oder als Ganzkörper-Spray beziehungsweise Ganzkörper-Waschung angewandt werden. Bei Pferden mit langem Beinbehang empfiehlt es sich zudem, die Haare kurz zu scheren.Grundsätzlich gilt: Der Tierarzt muss immer den gesamten Pferdebestand behandeln, damit sich die Tiere nicht wieder gegenseitig anstecken. Gegebenenfalls ist auch eine Nachbehandlung der Tiere notwendig, wenn sich bei der Kontrolluntersuchung noch Räudemilben beim Pferd nachweisen lassen. Darüber hinaus ist eine gründliche Desinfektion von Stall, Putzzeug, Sattelzeug und Geschirr erforderlich. In besonders hartnäckigen Fällen ist es ratsam, den Stall für einige Tage leer stehen zu lassen und die Desinfektion noch einmal zu wiederholen, bis alle Räudemilben restlos beseitigt sind. Prognose: Wie ist die Prognose, wenn das Pferd Räude hat?Die Räude beim Pferd hat in der Regel eine günstige Prognose. Das trifft vor allem auf die Psoroptesräude und Chorioptesräude zu. Die Sarkoptesräude hingegen ist recht aggressiv und schwierig zu behandeln. Besonders für ältere und/oder kranke Pferde kann diese Räudeform daher auch lebensbedrohlich sein.Der Verlauf der Erkrankung lässt sich durch artgerechte Haltung und ausgewogene Ernährung günstig beeinflussen. Eine nass-kalte Umgebung sowie eine Mangelernährung begünstigen dagegen die Infektion mit Räudemilben.Viel Erfolg + Glück Donna+ Bay
Diskussionen Fragen und Antworten, die Sie auch interessieren könnten
1 Antworten

Lahmheit beim Pferd

Frage von Lalala Kategorien: Stichwörter: Lahmheit, Pferd

1 Antworten
Themenexperte Helfen Sie bei folgenden Fragen und werden Sie Themenexperte
0 Antworten

Tpfotenentzündung

Frage von momo Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Allergie oder etwas Anderes ?

Frage von NataschaB. Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Kaninchen lahmt

Frage von schnuffelpuff Kategorien: Stichwörter:

Anzeige

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Mitmachen & GewinnenNeu Mitmachen und gewinnen
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin

Anzeige