Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Mitmachen und gewinnen
Home » Sprechstunde » Katze » Lungenkranke Katze: Ist eine Lavage sinnvoll?
Sprechstunde

Lungenkranke Katze: Ist eine Lavage sinnvoll?

Frage von Stubentiger in am Dienstag, 17. April 2012

Hallo, meine blinde Katze ist eine Fundkatze und stammt aus dem Tierheim, d.h. ihre medizinische Vorgeschichte (z.B. Ursache der Blindheit) und ihr genaues Alter ist unbekannt. Kurz nachdem sie bei mir war bekam sie den ersten Schnupfen. Es dauerte gut 1 1/2 Monaten und verschiedener Antibiotika um ihn loszuwerden.
Einige Monate ging es ihr gut, dann begannn sie zu husten. Meine Tierärztin tippte nach der Röntgenaufnahme darauf, das sie Herzkrank ist, aber ein Besuch bein einer Kardiologin ergab noch relativ gute Herzwerte (trotz vergrößertem Herz) und dass das Hauptproblem in der Lunge liegt. Die Kardiologin schlug außerdem eine Lavage vor, um die Ursache der Krankheit festzustellen. Meine Tierärztin hält diese Idee nicht für so gut, da eine Lavage viele Risiken hat und weil meine Katze ohnehin chronisch krank ist. Ich habe bisher relativ wenig zu dem Thema gefunden, da Lungenkrankheiten bei Katzen anscheinend eher selten. sind. Wie sinnvoll ist eine Lavage? Und wie hoch ist dabei das Risiko? Meine Katze erthält zur Zeit Medikamente die die Lunge entwässern.

Fragen zum gleichen Thema finden: Katze

2
Antworten
Antwort von Redaktion Tiermedizinportal am Mittwoch, 18. April 2012
Hallo Stubentiger, wie lange dauert der Husten bei Deiner Katze denn schon an? Interessant wäre auch zu wissen, wie alt Deine Katze zumindest ungefähr ist. Eine bronchoalveolare Lavage (oder kurz BAL genannt) wird durchaus auch bei Katzen mit einem chronischen Husten durchgeführt. Durch sie kann womöglich eine genaue Ursache für den Husten festgestellt werden, um die Katze gezielt zu behandeln. Wie jeder andere Eingriff, birgt auch die BAL Risiken. In seltenen Fällen können die Luftröhre oder die Bronchien verletzt werden. Um das Risiko zu minimieren, wird die Katze für eine Lungenspiegelung in der Regel betäubt. Für die Narkose sollte das Tier gesundheitlich fit sein. Die BAL erfordert eine gewisse Erfahrung des Tierarztes. Dein Tierarzt ist bestimmt damit vertraut, frag doch einfach nochmal nach, wie oft er diesen Eingriff bereits durchgeführt hat. Falls du Dir weiterhin unsicher bist, könntest Du noch eine dritte Meinung einholen.
Antwort von Gast am Dienstag, 24. April 2012
Also, sie ist ja gefunden wurden, daher ist das genaue Alter unbekannt. Sie wurde so auf geb. 2004 geschätzt. Aber ich glaube, das sie älter ist. Den Husten hat sie nur selten. Er ist seit einigen Monaten nicht mehr aufgetreten. Zumindest nicht wenn ich dabei war. Im Augenblick ist sie relativ fit, gesundheitlich geht es bei ihr auf und ab. Es gibt ja auch noch das Risiko bei der Narkose. Meine Tierärztin meinte eine Lavage solle nur ein Spezialist in einer Tierklinik durchführen.
Diskussionen Fragen und Antworten, die Sie auch interessieren könnten
0 Antworten
0 Antworten

Katze hat Durchfall

Frage von Guenfoll Kategorien: Stichwörter: Katze, Katzen

0 Antworten

Speichelfluss ansteckend ?

Frage von N.Plett Kategorien: Stichwörter: Katze, Katzen

Themenexperte Helfen Sie bei folgenden Fragen und werden Sie Themenexperte
0 Antworten

Tpfotenentzündung

Frage von momo Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Allergie oder etwas Anderes ?

Frage von NataschaB. Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Kaninchen lahmt

Frage von schnuffelpuff Kategorien: Stichwörter:

Anzeige

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Mitmachen & GewinnenNeu Mitmachen und gewinnen
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin

Anzeige