Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Mitmachen und gewinnen
Home » Sprechstunde » Katze » Knoten nach Impfung – Unbedenklich oder nicht?
Sprechstunde

Knoten nach Impfung – Unbedenklich oder nicht?

Frage von feljon79 in am Montag, 11. März 2013

Anfang Januar brachten wir unseren Kater zum Kastrieren und Grundimmunisieren zum Tierarzt. Eine Woche später stellte ich an der Seite, wo der Arzt die Spritze gesetzt hatte, eine ca. 20 Cent große Schwellung fest. Ende Februar gwar die nächste Impfung. Die Schwellung war immer noch da. Mein Mann sprach den Arzt an. Der meinte, es könnte bis zu Krebs alles sein. Wir sollten dies mal beobachten. Ende März sind wir zur dritten Imfpung dort. Seit gut zwei Wochen konnten wir eine weiter Schwellung ertasten. Etwa da, wo der Arzt zur 2. Impfung gespritzt hat. Diese Schwellung ist jedoch größer und härter als die erste, die auch immer noch da ist. Kann das von den Spritzen sein und sich so lange halten? Ruby klagt nicht über Schmerzen, wenn ich ihn abtaste. Er frisst und spielt ganz normal, das Fell glänzt. Er ist nicht dick, aber auch nicht zu dünn. Er ist noch kein Freigänger, weshalb wir Bisswunden ausschließen können. Wir schlagen ihn auch nicht. Wie jetzt am besten weiter? Besser schnellstmöglich zum TA oder abwarten, was nach der nächsten Impfung passiert… oder bei der nächsten Imfpung genauer checken?

Fragen zum gleichen Thema finden: Impfung Katze Knoten

2
Antworten
Antwort von Redaktion Tiermedizinportal am Mittwoch, 13. März 2013
Hallo Feljon79,örtliche Schwellungen, bishin zu derben Knoten können tatsächlich an der Impfstelle auftreten. Sie sind häufig eine Reaktion des Gewebes auf Begleitstoffe, die im Impfstoff enthalten sind. Normalerweise sind solche Gewebereaktionen harmlos, es kann allerdings mehrere Wochen dauern bis sie sich zurückbilden. Bei dem Impfstoff gegen das Feline Leukämie Virus (FeLV), ist dies anders. Bei dieser Impfung gibt es ein geringes Risiko, dass sich an der Impfstelle ein bösartiger Tumor (Fibrosarkom) bildet. Die Häufigkeit liegt bei etwa einer von 3000 Katzen pro Jahr (Horzinek, M., 2005). Da man davon ausgeht, dass man durch die Impfung deutlich mehr Katzen vor Leukose schützen kann, als Tiere ein Fibrosarkom bilden, wird diese Impfung zumindest für Freigänger empfohlen. Vielleicht erinnert sich Dein Tierarzt auf welche Seite er den FeLV Impfstoff geimpft hat (manche Tierärzte impfen diesen bewusst, z.B. immer auf die linke Seite, um einen Anhaltspunkt zu haben). Verschwinden die Knoten auch nach mehreren Wochen nicht, solltest Du in jedem Fall nochmal mit Deinem Tierarzt das weitere Vorgehen besprechen.Wir wünschen Dir und Deiner Katze alles Gute!Dein Tiermedizinportal-Team
Antwort von feljon79 am Donnerstag, 14. März 2013
Ich bedanke mich ganz herzlich, Ihre Antwort hilft mit schonmal weiter. Wir bleiben dran...
Diskussionen Fragen und Antworten, die Sie auch interessieren könnten
0 Antworten
0 Antworten

Katze hat Durchfall

Frage von Guenfoll Kategorien: Stichwörter: Katze, Katzen

0 Antworten

Speichelfluss ansteckend ?

Frage von N.Plett Kategorien: Stichwörter: Katze, Katzen

Themenexperte Helfen Sie bei folgenden Fragen und werden Sie Themenexperte
0 Antworten

Tpfotenentzündung

Frage von momo Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Allergie oder etwas Anderes ?

Frage von NataschaB. Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Kaninchen lahmt

Frage von schnuffelpuff Kategorien: Stichwörter:

Anzeige

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Mitmachen & GewinnenNeu Mitmachen und gewinnen
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin

Anzeige