Sprechstunde

Katze mit Beule über dem Auge – wie soll man vorgehen?

Frage von super in am Dienstag, 23. Oktober 2012

Hallo, ich habe ein 10 Wochen altes Kätzchen mit einer kleinen erbsengroßen Beule über einem Auge. Die Beule fühlt sich weich und beweglich an, als sie mit einer Flüssigkeit gefüllt ist. Die Züchterin war mit ihr beim Tierarzt, der meinte, es wäre ein Spinnenstich. Es vergingen 3 Wochen und getan hat sich nichts. Dann bekam ich das Kätzchen und ich ging auch zu einem anderenTierarzt, der fand die Beule auch nicht schlimm und gab mir eine abschwellende Salbe und sagte ich sollte es beobachten. Ich wende diese Salbe jetzt seit 8 Tagen an und es sind keine großen Veränderungen sichtbar. Was empfehlen Sie mir, was kann das sein? Ich möchte die Beule gerne aufmachen lassen. Die Beule hat auch eine kleine Biss oder eine Stichwunde, aus der es auch mal geblutet hatte zwischenzeitlich. Vielleicht hat sie sich aufgekratzt? Wie lange dauert es bei einem Abszess bis die Keime in die Blutbahn gelangen? Schmerzen bei Berührungen an der Beule sind für mich nicht erkennbar bei ihr. Über eine schnelle Antwort freue ich mich sehr und bin ich sehr dankbar. Schöne Grüße!

Fragen zum gleichen Thema finden: Eiter Eiteransammlung Entzündung Schwellung

2
Antworten
Antwort von Redaktion Tiermedizinportal am Mittwoch, 31. Oktober 2012
Hallo Super, Umfangsvermehrungen an der Körperoberfläche können sehr unterschiedliche Ursachen haben. Dazu zählen zum Beispiel entzündliche Veränderungen, mit oder ohne Beteiligung von Bakterien, darunter auch Abszesse, Gewebeneubildungen oder auch vorausgegangene Verletzungen. Da die Umfangsvermehrung bei Deinem Kätzchen, laut Deiner Beschreibung, in den letzten Wochen nicht zugenommen hat und offenbar auch nicht schmerzhaft ist, ist ein Abszess weniger wahrscheinlich. Du solltest keinesfalls selbst an der Stelle manipulieren! Es besteht sonst die Gefahr, dass Du das Auge verletzt oder Du zusätzlich Keime in die von Dir beschriebene Wunde einbringst. Wenn sich das Knötchen nach der vorgeschlagenen Behandlung Deines Tierarztes nicht zurückbildet, solltest Du mit Deiner Katze auf jeden Fall noch einmal zu ihm gehen. Eventuell kann er den Knoten punktieren, und den Inhalt untersuchen. In der Praxis wird er dies unter möglichst sterilen Bedingungen vornehmen, damit sich die Stelle nicht infiziert. Wir wünschen Dir und Deiner Katze alles Gute, Dein Tiermedizinportal-Team
Antwort von super am Montag, 26. November 2012
danke für die Antwort.
Diskussionen Fragen und Antworten, die Sie auch interessieren könnten
3 Antworten
1 Antworten
Themenexperte Helfen Sie bei folgenden Fragen und werden Sie Themenexperte
0 Antworten

Tpfotenentzündung

Frage von momo Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Allergie oder etwas Anderes ?

Frage von NataschaB. Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Kaninchen lahmt

Frage von schnuffelpuff Kategorien: Stichwörter:

Anzeige

Bildergalerien
Bildergalerien

Ultraschall bei der Katze
zur Galerie »

Bildergalerien

Fluoreszein-Test beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftpflanzen im Garten
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftige Zimmerpflanzen
zur Galerie »

Bildergalerien

Aquatraining beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Kaninchen beim Tierarzt
zur Galerie »

Bildergalerien

Endoskopie beim Hund
zur Galerie »

Tierkrankheiten