Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Mitmachen und gewinnen
Home » Sprechstunde » Katze » Blasenentzündung bei der Katze – Wie kann ich vorbeugen?
Sprechstunde

Blasenentzündung bei der Katze – Wie kann ich vorbeugen?

Frage von leonie in am Samstag, 2. Februar 2013

ich habe einen Kater Leo 2,5 Jahre, Mitte Dezember bekam er eine blasenentzündung wegen Struvitkristalle. Er wurde 2,5 Wochen mit Antibiotika behandelt,dich es wurde immer schlimmer. Dann kam er in die Tierklinik und nach etlichen Behandlungen musste er operiert werden und die Blase wurde ausgespült:( danach bekam er noch 14 Tage Antibiotika. Nun ist er wieder Zuhause, ich war vor eine Woche beim TA zur Urin Untersuchung,es war alles ok. Doch nun mache ich mir sorgen, er geht 6 mal am Tag auf Klo und setzt Urin ab. Heute Abend habe ich den Urin gemessen und der pH-Wert war bei 8. ab und zu maunzt er (nicht vor dem klo)und ich kann es nicht einschätzen was er möchte. Nun habe ich Angst das es wieder losgeht, denn es war die Hölle phsychisch und finanziell (1000€). Ich füttere urunary trocken Futter von Royal canin,das nassfutter davon isst er sehr schlecht. Er isst aber sheba,die Dosen und Tüten,ich weis das es nicht gut ist,ist aber das einzige was er mag. Und der TA meinte,da er noch geschwächt ist muss er essen. Ich gebe ihm auch noch Uro-PET und reneel von Heel. Achso und er trinkt sehr gut. Können sie mir noch ein paar Tipps geben, denn ich bin wirklich nervlich am Ende,ich halte es nicht aus wenn der kleine Kerl nochmal doche Schmerzen und Strapazen bekommt. MfG jana

Fragen zum gleichen Thema finden: Blasenentzündung Katze Katzen

1
Antwort
Antwort von Redaktion Tiermedizinportal am Dienstag, 5. Februar 2013
Hallo Leonie,grundsätzlich ist es leider denkbar, dass Deine Katze einen Rückfall hat. Bei Struvit-Kristallen sollte der pH-Wert bei höchstens 6,5 liegen, also im sauren Bereich. Ein pH-Wert von 8 ist zu alkalisch. Das Diätfutter dient dazu den Harn möglichst frei von mineralischen Kristallen zu halten und anzusäuern. Das gelingt leider nur dann, wenn das Futter sehr konsequent (das heißt ausschließlich) gefüttert wird. Wenn Deine Katze weiterhin Symptome einer Blasenentzündung zeigt, solltest Du nochmal mit Deinem Tierarzt sprechen. Zumindest eine Urinuntersuchung wäre sinnvoll, um eine bakterielle Harnwegsinfektion auszuschließen.Wir wünschen Dir und Deiner Katze alles Gute!Dein Tiermedizinportal-Team
Diskussionen Fragen und Antworten, die Sie auch interessieren könnten
0 Antworten
0 Antworten

Katze hat Durchfall

Frage von Guenfoll Kategorien: Stichwörter: Katze, Katzen

0 Antworten

Speichelfluss ansteckend ?

Frage von N.Plett Kategorien: Stichwörter: Katze, Katzen

Themenexperte Helfen Sie bei folgenden Fragen und werden Sie Themenexperte
0 Antworten

Tpfotenentzündung

Frage von momo Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Allergie oder etwas Anderes ?

Frage von NataschaB. Kategorien: Stichwörter:

0 Antworten

Kaninchen lahmt

Frage von schnuffelpuff Kategorien: Stichwörter:

Anzeige

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Mitmachen & GewinnenNeu Mitmachen und gewinnen
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin

Anzeige