Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Futtercheck online
Home » Magazin » Reise-Special » Einreisebestimmungen – Einreise nach Ungarn mit Hund

Einreisebestimmungen – Einreise nach Ungarn mit Hund

 

Diesen Artikel teilen:

 

ungarn_flagge_groß

Foto: vetproduction.de

Für die Reise innerhalb Europas gelten für den Hund Einreisebestimmungen nach der EU-Verordnung 998 / 2003. Darüber hinaus können in den einzelnen Ländern der EU noch weitere Einreisebestimmungen für Hunde gelten. So müssen in Ungarn landesinterne Gesetze und Regelungen zur Leinen- und Maulkorbpflicht beachtet werden. Im Folgenden finden Sie deshalb weiterführende Informationen zur Einreise nach Ungarn mit Hund.

EU-Einreisebestimmungen für Reise nach Ungarn mit Hund

Bei einer Reise nach Ungarn mit dem Hund muss der Tierhalter immer einen EU-Heimtierausweis bei sich tragen (blauer Ausweis), welcher vom Tierarzt ausgestellt wird. Darin ist die Chip-Identifikationsnummer oder Tattoonummer des Hundes festgehalten. Auch eine gültige Tollwutimpfung des Hundes darf nicht fehlen, diese muss mindestens 30 Tage und höchstens ein Jahr vor der Einreise erfolgen und wird ebenfalls im EU-Heimtierausweis dokumentiert.

Anzeige

Weitere wichtige Bestimmungen für die Reise nach Ungarn mit Hund

Es ist nicht gestattet, sogenannte gefährliche Hunde oder „Kampfhunde“ nach Ungarn einzuführen. Zu den gefährlichen Hunderassen gehören in Ungarn:

  • Bullterrier
  • Pitbull
  • Amerikanischer Staffordshire Terrier
  • Staffordshire Bullterrier
  • Bullmastiff, Tosa-Inu
  • Argentinischer Dogge
  • Bordeux Dogge
  • Fila Brasiliero
  • Bandog
  • Mischlinge der aufgeführten Rassen

An öffentlich zugänglichen Plätzen herrscht in Ungarn Leinenpflicht, in öffentlichen Verkehrsmitteln zudem auch eine Maulkorbpflicht. Im Balaton (deutsch Plattensee) und im Velence-See ist das Baden von Hunden behördlich verboten. Darüber hinaus empfiehlt die ungarische Botschaft dringend eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung.

 

Einreisebestimmungen für Tiere können sich unter Umständen auch kurzfristig ändern. Um eine rechtsverbindliche Auskunft zu erhalten, sollten Sie die Botschaft oder das Konsulat des jeweiligen Landes kontaktieren.

 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Anzeige

 

Weiterführende Informationen

 

 

Jetzt folgen:

Autor: Klaudia Fernowka, B.A., Dipl.-Sportwiss. Maren Menyes
Medizinische Qualitätssicherung: Dr. med. Martin Waitz
Datum: April 2013
Quellen: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: www.bmelv.de (Abruf: April 2013)
Online-Informationen der ungarischen Botschaft in Berlin: www.mfa.gov.hu/kulkepviselet/DE/de/de_konzuliinfo/besondere_einfuhrbestimmungen.htm (Abruf: April 2013)  

 

Schlagwörter:

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin