Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Futtercheck online
Home » Magazin » Reise-Special » Einreisebestimmungen – Einreise nach Dänemark mit Hund

Einreisebestimmungen – Einreise nach Dänemark mit Hund

 

Diesen Artikel teilen:

 

daenemark_flagge_groß

Foto: vetproduction.de

Für die Reise innerhalb Europas gelten für den Hund Einreisebestimmungen nach der EU-Verordnung 998 / 2003. Darüber hinaus können in den einzelnen Ländern der EU noch weitere Einreisebestimmungen für Hunde gelten. So müssen besonders in Dänemark auch landesinterne Gesetze und Regelungen beachtet werden. Im Folgenden finden Sie deshalb weiterführende Informationen zur Einreise nach Dänemark mit Hund.

EU-Einreisebestimmungen für Reise nach Dänemark mit Hund

Für Reise nach Dänemark muss der Hund zu Reisebeginn gegen Tollwut geimpft sein. Je nach Angabe des Impfstoff-Herstellers, ist eine Tollwutimpfung etwa ein bis zwei Jahre gültig. Welpen müssen für die Einreise mindestens drei Monate als sein und die Impfung muss mindestens 21 Tage zurückliegen, damit sichergestellt werden kann, dass ein ausreichender Impfschutz besteht.

Anzeige

Darüber hinaus ist stets ein gültiger EU-Heimtierausweis mitzuführen (blauer Ausweis), in dem die Impfung dokumentiert wurde. Der Hund muss außerdem für eine eindeutige Identifizierung gechipt oder tätowiert sein, die dazu gehörige Identifikationsnummer wird ebenfalls mit dem EU-Heimtierausweis festgehalten.

Weitere wichtige Bestimmungen für die Reise nach Dänemark mit Hund

Die Einfuhr von Hunden auf die Färöer(-Inseln), einer Inselgruppe zwischen den Britischen Inseln, Norwegen und Island, ist nicht erlaubt (diese gehören nicht mehr zur EU).

Seit dem 1. Juli 2010 ist die Haltung, Zucht und Einfuhr von Hunderassen, die als gefährlich eingestuft werden, verboten, wenn diese nach dem 17. März 2010 angeschafft wurden. Dazu gehören folgende 13 Hunderassen:

  • Pitbull Terrier
  • Tosa Inu
  • Amerikanischer Staffordshire Terrier
  • Fila Brasileiro, Dogo Argentino
  • Amerikanische Bulldogge
  • Boerboel, Kangal
  • Zentralasiatischer Ovtcharka
  • Kaukasischer Ovtcharka
  • Südrussischer Ovtcharka
  • Tornjak, Sarplaninac

 

Darüber hinaus gelten rasseunabhängig Gesetze im Falle eines menschengefährdenden Verhaltens des Hundes. Ist der Hund in Dänemark anderen Personen gegenüber aggressiv oder kommt es sogar zu einem Übergriff, hat die dänische Polizei unter anderem das Recht, eine Leinenpflicht und Maulkorbpflicht zu entscheiden.

An den Stränden von Dänemark gilt für Hunde vom 1. April bis 30. September eine Leinenpflicht. In den Wäldern gilt die Leinenpflicht sogar ganzjährig.

Aufgrund der Regeln bezüglich der Lebensmittelhygiene müssen Hunde in Dänemark in Restaurants und Bistros draußen bleiben (ausgenommen davon sind Blindenhunde).

Anzeige

 

Einreisebestimmungen für Tiere können sich unter Umständen auch kurzfristig ändern. Um eine rechtsverbindliche Auskunft zu erhalten, sollten Sie die Botschaft oder das Konsulat des jeweiligen Landes kontaktieren.

 

 

Jetzt folgen:

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

 

Weiterführende Informationen

 

Autor: Klaudia Fernowka, B.A., Dipl.-Sportwiss. Maren Menyes
Medizinische Qualitätssicherung: Dr. med. Martin Waitz
Datum: April 2013
Quellen:
Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: www.bmelv.de (Abruf: April 2013)

Online-Informationen des Dänischen Außenministeriums: tyskland.um.dk/de/reise-und-aufenthalt/einreise-und-aufenthaltsbestimmungen/weiterfuehrende-bestimmungen/reisen-mit-haustieren/~/link.aspx?_id=e871acbf00124638a221b589fcabb778&_z=z (Abruf: April 2013)

 

Schlagwörter:

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin