Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Mitmachen und gewinnen
Home » Medikamente » RodiCare® basic

RodiCare® basic

 

Diesen Artikel teilen:

 

Was ist RodiCare® basic?

RodiCare® basic ist ein Ergänzungsfuttermittel in Pelletform für Meerschweinchen und Kaninchen. Es dient der Regulierung von Verdauungsstörungen, die ihre Ursache in Fütterungsfehlern haben.

 

Welche Inhaltsstoffe enthält RodiCare® basic?

RodiCare® basic enthält alle für Meerschweinchen und Kaninchen wichtigen Vitamine und Mineralien. Durch seinen hohen Gehalt an leicht verdaulichen Rohfasern soll es die Verdauung fördern, die Darmflora regulieren und für eine gleichmäßige Abnutzung der Zähne sorgen. Darüber hinaus enthält es Kräuter, welche die Verdauungstätigkeit und den Appetit anregen. Zusätzlich ist RodiCare® basic mit Vitamin C angereichert, welches Meerschweinchen in ausreichender Menge mit dem Futter aufnehmen müssen.

Anzeige

RodiCare® basic setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen: Haferkleie 43 %, Leinextraktionsschrot 25,7 %, Gerste 6,3 %, Weizenkleie 5,5 %, Zuckerrohrmelasse 5 %, Petersilie 2 %, Obsttrester (Apfel) getrocknet 1,9 %, Lignocellulose (Nadelholz)1,7 %, Minze 1 %, Kümmelsaat 1 %, Paprika rot 1 %, Natriumchlorid 0,7 %, Bockshornkleesaat 0,5 %, Süßholz 0,5 %, Kurkuma 0,5 %, Kalmuswurzel 0,5 %, Fenchelsaat 0,5 %, Kamillenblüten 0,5 %.

Analytische Bestandteile:

  • Rohprotein 15,9 %
  • Rohöle u. -fette 2,3 %
  • Rohfaser 16,5 %
  • Rohasche 7,8 %
  • Natrium 0,3 %
  • Calcium 0,7 %
  • Phosphor 0,35 %

Zugesetzte Mikronährstoffe pro kg:

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden für das Wohl Ihres Tieres

  • Vitamin A: 15.000 I.E.
  • Vitamin D: 1.000 I.E.
  • Vitamin E: 110 mg
  • Vitamin C: 3.000 mg
  • Eisen: 90 mg
  • Mangan: 34 mg
  • Zink: 75 mg
  • Kupfer: 15 mg
  • Selen: 0,3 mg
  • Jod: 1,1 mg
  • Kobalt: 1,1 mg
  • Molybdän: 0,2 mg

 

Wann wird RodiCare® basic angewendet?

RodiCare® basic wird angewendet, wenn die Tiere durch Fütterungsfehler nicht genügend Rohfasern aufnehmen. Durch einen Mangel an Rohfasern kann es zu Störungen in der Zusammensetzung der Darmflora und infolgedessen zu Verdauungsbeschwerden kommen. Auch bei Tieren, die auf Grund von Erkrankungen an Verdauungsstörungen leiden, kann RodiCare® basic zum Einsatz kommen.

 

Wie soll RodiCare® basic verabreicht werden?

Vom Hersteller wird für RodiCare® basic folgende Dosierung empfohlen:

Anzeige

  • Ausgewachsene Meerschweinchen erhalten ca. 30 g pro Tag (entsprechend 1 ½ Messlöffel)
  • Ausgewachsene Zwergkaninchen erhalten ca. 50 g pro Tag (entsprechend 2 ½ Messlöffel)

Da jedes Tier bedingt durch Alter, Größe und Gesundheitszustand einen anderen Nährstoffbedarf hat, ist es ratsam, vor der Verabreichung von RodiCare® basic einen Tierarzt zu konsultieren.

Der Tierhalter sollte seinem Tier zusätzlich zu den RodiCare® basic-Pellets ausreichend Heu zur Verfügung stellen. Wichtig ist hierbei, den Tieren das Futter in kleinen Mengen über den Tag verteilt anzubieten, um das Verdauungssystem nicht zu sehr zu belasten. Klingen die Verdauungsstörungen ab, kann damit begonnen werden, eine kleine Menge Frischfutter, die von Tag zu Tag erhöht wird, in den Fütterungsplan zu integrieren.

RodiCare® basic-Pellets sind im Allgemeinen sehr gut verträglich und können über einen längeren Zeitraum neben Heu und Frischfutter gegeben werden.

 

Welche Nebenwirkungen hat RodiCare® basic?

Für RodiCare® basic sind keine Nebenwirkungen bekannt. Der Tierhalter sollte jedoch darauf achten, eine Veränderung der Fütterungsweise nur schrittweise durchzuführen, damit sich das empfindliche Verdauungssystem der Tiere an die geänderten Futterbestandteile gewöhnen kann.

 

 

 

Weiterführende Informationen

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Text keine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf den Kauf und/oder die Anwendung von Medikamenten darstellt. Die medizinischen Informationen stellen weder derartige Beratungen dar noch haben sie zum Zweck, den Tierarzt-Besuch, d.h. eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Tierarzt, zu ersetzen. Sie dienen ausschließlich Ihrer Information und sollen weder zur Selbstdiagnose noch zur Selbstbehandlung bei Ihrem Tier auffordern. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen Ihres Tieres immer an Ihren Tierarzt oder Apotheker!

 

 

Autor: Sandra Eggert
Medizinische Qualitätssicherung: Dr. med. Martin Waitz
Datum: Dezember 2014
Quellen:

Alfavet RodiCare® basic Produktinformation:
www.alfavet.de/fileadmin/user_upload/produktkatalog/RodiCare_basic.pdf (Abruf: Dezember 2014)
Alfavet RodiCare® Ernährungsleitfaden:
www.alfavet.de/fileadmin/user_upload/flyer/RodiCare_Ernaehrungsleitfaden.pdf (Abruf: Dezember 2014) 

Schlagwörter: , ,

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Mitmachen & GewinnenNeu Mitmachen und gewinnen
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin