Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Medikamente » Previcox®

Previcox®

 

Diesen Artikel teilen:

 

 Was ist Previcox®?

Previcox® ist ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel, welches der Tierarzt bei schmerzhaften und entzündlichen Krankheiten und bei Operationen beim Hund einsetzt. Es ist als Tabletten in zwei verschiedenen Dosierungen erhältlich: als Previcox® 57 mg Kautabletten für Hunde und als Previcox® 227 mg Kautabletten für Hunde.

 

Welchen Wirkstoff enthält Previcox®?

Previcox® enthält den Wirkstoff Firocoxib. Firocoxib gehört zu den nichtsteroidalen Entzündungshemmern (NSAID) und wirkt entzündungshemmend (antiphlogistisch), fiebersenkend (antipyretisch)und schmerzlindernd (analgetisch).

Anzeige

 

Wann wird Previcox® angewendet?

Der Tierarzt verordnet Previcox® bei:

  • Entzündungen und Schmerzen bei Osteoarthritis (Arthrose beim Hund, Arthritis beim Hund)
  • Schmerzen und Entzündungen, die im Zusammenhang mit Operationen auftreten, wie beispielsweise Zahnbehandlungen, Gelenkoperationen oder Weichteiloperationen beim Hund

Previcox® sollte nicht – oder nur nach Rücksprache mit Ihrem Tierarzt – angewendet werden bei:

  • Trächtigen oder säugenden Hündinnen
  • Bei Hunden, die jünger als zehn Wochen alt sind oder weniger als drei Kilogramm wiegen
  • Bei Hunden, die unter Erkrankungen von Magen und Darm leiden, vor allem bei Blutungen (z.B. Magengeschwür)
  • Bei Hunden, deren rotes oder weißes Blutbild verändert ist oder bei denen Blutgerinnungs-Störungen vorliegen
  • Bei Hunden, die Kortison oder andere nichtsteroidale Entzündungshemmer (NSAID), wie beispielsweise Rimadyl® oder Metacam®, erhalten
  • Ausgetrockneten (dehydrierten) Hunden oder Hunden mit wenig Blutvolumen oder niedrigem Blutdruck, da sonst die Gefahr einer Nierenschädigung besteht
  • Wenn der Hund Medikamente einnimmt, welche die Nierenfunktion beeinflussen, wie beispielsweise Diuretika (entwässernde Mittel) oder ACE-Hemmer

Vorsicht ist geboten, wenn der Hund an Nieren-, Herz- oder Lebererkrankungen leidet – der Hersteller empfiehlt hier eine sorgfältige Überwachung durch den Tierarzt.

 

Wie soll Previcox® verabreicht werden?

Falls Ihr Tierarzt nichts anderes verordnet hat, empfiehlt der Hersteller eine Dosis von 5 mg Firocoxib pro kg Körpergewicht des Hundes einmal täglich. Dies entspricht einer täglich einmaligen Gabe von folgenden Tabletten entsprechend des Gewichts des Hundes:

  • 3 bis 5,5 kg Körpergewicht: ½ Previcox® 57 mg Kautablette für den Hund
  • 5,6 bis 10 kg Körpergewicht: 1 Previcox® 57 mg Kautablette für den Hund
  • 10,1 bis 15 kg Körpergewicht: 1 ½ Previcox® 57 mg Kautabletten für den Hund
  • 15,1 bis 22 kg Körpergewicht: ½ Previcox® 227 mg Kautablette für den Hund
  • 22,1 bis 45 kg Körpergewicht: 1 Previcox® 227 mg Kautablette für den Hund
  • 45,1 bis 68 kg Körpergewicht: 1 ½ Previcox® 227 mg Kautabletten für den Hund
  • 68,1 bis 90 kg Körpergewicht: 2 Previcox® 227 mg Kautabletten für den Hund

Previcox® kann mit oder ohne Futter verabreicht werden. Manchmal nimmt der Hund die Tabletten leichter, wenn Sie sie mit einem Leckerli geben. Bei einer orthopädischen Erkrankung kann eine Langzeitgabe sinnvoll sein, um den degenerativen Veränderungen im Gelenk entgegenzuwirken. Der Tierarzt bespricht mit Ihnen die Dosis und die weitere Gabe je nach dem individuellen Behandlungserfolg ab. Eine regelmäßige tierärztliche Untersuchung ist sinnvoll.

Anzeige

Setzt der Tierarzt Previcox® im Zusammenhang mit einer Operation ein, so erhält der Hund die Tablette entsprechend des Gewichts zwei Stunden vor der Operation und meist über drei darauffolgende Tage.

 

Welche Nebenwirkungen hat Previcox®?

Previcox® kann, wie alle nichtsteroidalen Entzündungshemmer, Nebenwirkungen auf den Magen und Darm haben. Mögliche Nebenwirkungen von Previcox® sind unter anderem:

Sollten Sie Nebenwirkungen wie Brechen, wiederholten Durchfall, schwarzen Kot oder frisches Blut im Kot, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit oder lethargisches Verhalten bei Ihrem Hund feststellen, so wenden Sie sich bitte vor der weiteren Gabe von Previcox® umgehend an Ihren Tierarzt.

Jetzt folgen:

 

 

 

Weiterführende Informationen

 

Ausführliche Informationen zu schmerzhaften und entzündlichen Erkrankungen bei Hunden finden Sie in unseren Texten:

 

Arthritis (Gelenkentzündung) beim Hund

Arthrose (Gelenkschwund) beim Hund

 

 

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Text keine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf den Kauf und/oder die Anwendung von Medikamenten darstellt. Die medizinischen Informationen stellen weder derartige Beratungen dar noch haben sie zum Zweck, den Tierarzt-Besuch, d.h. eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Tierarzt, zu ersetzen. Sie dienen ausschließlich Ihrer Information und sollen weder zur Selbstdiagnose noch zur Selbstbehandlung bei Ihrem Tier auffordern. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen Ihres Tieres immer an Ihren Tierarzt oder Apotheker!

 

Autor: Dr. med. vet. Iris Kiesewetter-Koch
Datum: Oktober 2013
Quellen:
Merial: Produktinformation Previcox® 57 mg / 227 mg Kautabletten für Hunde:
http://de.merial.com/SiteCollectionDocuments/dogs/Previcox.pdf (Abruf: Oktober 2013)
University of Zurich. Institute of Veterinary Pharmacology and Toxicology:
www.vetpharm.uzh.ch (Abruf: Oktober 2013)

 

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
  • Ja 82%, 228 votes
    228 votes 82%
    228 votes - 82% von allen Abstimmungen
  • Nein 18%, 51 vote
    51 vote 18%
    51 vote - 18% von allen Abstimmungen
Abstimmungen insgesamt: 279
Freitag, 15. September 2017
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin