Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Medikamente » Panacur®

Panacur®

 

Diesen Artikel teilen:

 

Was ist Panacur®?

Panacur® ist ein Medikament gegen Wurminfektionen (Anthelminthikum) für Tiere. Es wird gegen den Befall mit Magen-Darm-Fadenwürmern (Nematoden) und Bandwürmern bei Hunden und Katzen eingesetzt. Panacur® ist für Hunde und Katzen als Tablette in zwei Dosierungen (250 mg und 500 mg Fenbendazol) erhältlich. In weiteren Zubereitungsformen zur oralen Anwendung ist das Wurmmittel auch für Rinder, Pferde, Schweine, Schafe und Ziegen verfügbar.

 

Welche Wirkstoffe enthält Panacur®?

Panacur® enthält den Wirkstoff Fenbendazol. Dies ist ein Wurmmittel (Anthelminthikum) für Hunde und Katzen.

Anzeige

 

Wann wird Panacur® angewendet?

Panacur® mit dem Wirkstoff Fenbendazol wird zur Behandlung eines Befalls mit Fadenwürmern (Nematoden) und Bandwürmern bei Hunden und Katzen eingesetzt. Panacur® wirkt bei Hunden gegen die reifen Stadien folgender Magen-Darm-Nematoden und Bandwürmer:

  • Toxocara canis
  • Toxascaris leonina
  • Ancylostoma caninum
  • Uncinaria stenocephala
  • Trichuris vulpis
  • Taenia pisiformis
  • Giardia spp.

Bei Katzen wirkt Panacur® gegen unreife und reife Stadien folgender Magen-Darm-Nematoden und Bandwürmer:

  • Toxocara mystax (reife Stadien)
  • Ancylostoma caninum (unreife und reife Stadien)
  • Taenia taeniaeformes (reife Stadien)

 

Wie soll Panacur® verabreicht werden?

Panacur® wird in einer Dosierung von 50 mg Fenbendazol pro Kilogramm Körpergewicht und pro Tag dem Hund bzw. der Katze verabreicht. Das bedeutet folgende Dosierungen für das Gewicht Ihres Hundes bzw. Ihrer Katze:

  • Gewicht bis 2,5 kg: ½ Tablette Panacur® 250 mg
  • Gewicht 2,6 bis 5 kg: 1 Tablette Panacur® 250 mg oder ½ Tablette Panacur® 500 mg
  • Gewicht 5,1 bis 7,5 kg: 1 ½ Tabletten Panacur® 250 mg
  • Gewicht 7,6 bis 10 kg: 1 Tablette Panacur 500® mg
  • Gewicht 10,1 bis 15 kg: 1 ½ Tabletten Panacur® 500 mg

Die Behandlung mit Panacur® erfolgt an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Sie können Panacur® Ihrem Hund bzw. Ihrer Katze entweder pur oder zerkleinert mit dem Futter verabreichen. Es ist ebenfalls möglich, die Tabletten in etwas Wasser aufzulösen und anschließend ins Futter zu geben. Verabreichen Sie Panacur® nicht zusammen mit Milchprodukten.

Bei erwachsenen Hunden wird in der Regel zwei- bis viermal im Jahr eine routinemäßige Entwurmung durchgeführt. Dabei beträgt die empfohlene Dosierung 100 mg Fenbendazol pro Kilogramm Körpergewicht:

Anzeige

  • Gewicht bis 2,5 kg: einmalig 1 Tablette Panacur® 250 mg
  • Gewicht 2,6 bis 5 kg: einmalig 2 Tabletten Panacur® 250 mg oder 1 Tablette Panacur® 500 mg
  • Gewicht 5,1 bis 7,5 kg: einmalig 3 Tabletten Panacur® 250 mg
  • Gewicht 7,6 bis 10 kg: einmalig 2 Tabletten Panacur® 500 mg
  • Gewicht 10,1 bis 15 kg: einmalig 3 Tabletten Panacur® 500 mg

 

Welche Nebenwirkungen hat Panacur®?

Im Allgemeinen ist Panacur® gut verträglich für Hunde und Katzen. Die Anwendung von Panacur® kann zu Erbrechen beim Hund bzw. bei der Katze oder zu milden Durchfällen führen. Wechselwirkungen des Wurmmittels mit anderen Medikamenten sind nicht bekannt.

Panacur® sollte nicht bei trächtigen Katzen angewendet werden, und bei trächtigen Hündinnen nicht bis Tag 39. Eine Anwendung bei Hündinnen im letzten Drittel der Trächtigkeit sollte nur nach Absprache mit dem Tierarzt erfolgen.

 

Jetzt folgen:

 

 

Weiterführende Informationen

 

Ausführliche Informationen zu Bandwürmern finden Sie in unseren Texten:

Würmer beim Hund

Wurmerkrankungen bei der Katze

 

 

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Text keine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf den Kauf und/oder die Anwendung von Medikamenten darstellt. Die medizinischen Informationen stellen weder derartige Beratungen dar noch haben sie zum Zweck, den Tierarzt-Besuch, d.h. eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Tierarzt, zu ersetzen. Sie dienen ausschließlich Ihrer Information und sollen weder zur Selbstdiagnose noch zur Selbstbehandlung bei Ihrem Tier auffordern. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen Ihres Tieres immer an Ihren Tierarzt oder Apotheker!

 

Autor: Simon Korn (M. Sc. Biologie)
Tierärztliche Qualitätssicherung: Pascale Huber, Tierärztin
Datum: September 2013
Quellen:
MSD Animal Health / MSD Tiergesundheit in Deutschland. Produktinformation zu Panacur® 250 /500 mg Tablette (Stand: 09/12).
www.msd-tiergesundheit.de. (Abruf: September 2013)

University of Zurich. Institute of Pharmacology and Toxicology: Informationssystem CliniPharm CliniTox.
www.vetpharm.uzh.ch (Abruf: September 2013)

 

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
  • Ja 82%, 228 votes
    228 votes 82%
    228 votes - 82% von allen Abstimmungen
  • Nein 18%, 51 vote
    51 vote 18%
    51 vote - 18% von allen Abstimmungen
Abstimmungen insgesamt: 279
Freitag, 15. September 2017
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin