Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Futtercheck online
Home » Medikamente » Activyl®

Activyl®

 

Diesen Artikel teilen:

 

OpenClipartVectors @ Pixabay.de

OpenClipartVectors @ Pixabay.de

Was ist Activyl®?

Activyl® ist ein Medikament für Hunde und Katzen, das gegen Parasiten (Antiparasitikum) wirksam ist. Es wird in flüssiger Form als sogenanntes Spot-on-Präparat auf die Haut des Tieres im Bereich des Nackens aufgetropft. Activyl® ist, abhängig vom Einsatz bei unterschiedlich großen Hunden oder Katzen, in verschiedenen Anwendungsgrößen (0,51 bis 4,62 Milliliter für Hunde, sowie 0,51 und 1,03 Milliliter für Katzen) erhältlich.

 

Anzeige

Welchen Wirkstoff enthält Activyl®?

Activyl® enthält den Wirkstoff Indoxacarb. Das Antiparasitikum (Mittel gegen Parasiten) wird gegen Flöhe (Ctenocephalides felis) bei Hunden und Katzen eingesetzt.

 

Wann wird Activyl® angewendet?

Activyl® wirkt gegen Ektoparasiten, also Parasiten, die auf der Haut des Tieres leben. Es wird zur Vorbeugung und Behandlung eines Flohbefalls (Ctenocephalides felis) bei Hunden und Katzen angewendet. Activyl® kann außerdem als Teil einer Behandlungsstrategie gegen die allergische Flohdermatitis (FAD) eingesetzt werden.

 

Wie soll Activyl® verabreicht werden?

Als sogenanntes Spot-on-Präparat wird Activyl® mit einer Pipette äußerlich direkt auf die Haut des Tieres aufgetragen. Bei kleineren Hunden empfiehlt es sich, den Pipetten-Inhalt auf die Haut zwischen den Schulterblättern, bei Katzen im Nacken, unterhalb des Schädels aufzutropfen. Bei größeren Hunden ist es ratsam, den gesamten Inhalt von Activyl® gleichmäßig auf zwei bis vier unterschiedlichen Stellen entlang der Rückenlinie, von der Schulter bis zur Schwanzwurzel, aufzutragen.

Beim Auftragen der Wirkstofflösung sollten Sie sicherstellen, dass der Pipetten-Inhalt nicht mit den Augen des behandelten oder eines anderen Tieres in Kontakt kommt. Achten Sie darauf, dass sich das Tier nicht unmittelbar nach dem Auftragen ableckt oder mit anderen Tieren Fellpflege betreibt. In den ersten 48 Stunden nach dem Aufragen der Lösung sollte das Tier nicht schwimmen oder gewaschen werden.

Die Behandlung von Hunden und Katzen mit Activyl® erfolgt nach Tierart und Körpergewicht:

Anzeige

  • Hunde: Die empfohlene Dosis von Activyl® liegt bei 15 Milligramm Indoxacarb pro Kilogramm Körpergewicht. Es gibt verschiedene Pipetten-Größen von 0,51 bis 4,62 Milliliter. Die Wirkstoff-Lösung ist für verschieden schwere Hunde von unter 6,5 bis 60 Kilogramm Körpergewicht erhältlich.
  • Katzen: Die empfohlene Dosis von Activyl® liegt bei 25 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht. Für Katzen stehen zwei verschiedene Pipetten-Größen von 0,51 und 1,03 Milliliter Wirkstofflösung zur Verfügung. Sie werden für Katzen angewendet, die vier Kilogramm oder weniger, beziehungsweise mehr als vier Kilogramm schwer sind

 

Welche Nebenwirkungen hat Activyl®?

Leckt das Tier die Applikationsstelle (also die Stelle, an der Sie Activyl® aufgetragen haben) ab, kann Activyl® gelegentlich zu kurzzeitig vermehrtem Speichelfluss führen. Es können ein vorübergehender Juckreiz, Haarverlust oder ein öliges, verklebtes oder verkrustetes Fell an der Applikationsstelle auftreten. Diese Nebenwirkungen und Veränderungen verschwinden nach etwa ein bis vier Tagen ohne weitere Behandlung. Selten kann abgelecktes Activyl® bei Katzen zu Erbrechen, verminderter Nahrungsaufnahme oder Symptomen wie Zittern oder Koordinationsstörungen führen.

Activyl® sollte nicht angewendet werden bei:

  • Hunden unter acht Wochen und einem Körpergewicht unter 1,5 Kilogramm
  • Katzen unter acht Wochen und einem Körpergewicht unter 0,6 Kilogramm
  • Trächtigen und in der Säugezeit stehenden Tieren

 

Jetzt folgen:

 

Weiterführende Informationen

 

Ausführliche Informationen zu Ektoparasiten und von Ektoparasiten übertragenen Erkrankungen finden Sie in unseren Texten:

Flöhe beim Hund

Flöhe bei der Katze

Flohspeichel-Allergie beim Hund

Flohspeichel-Allergie bei der Katze

Allergische Hautentzündung bei der Katze

Allergische Hautentzündung beim Hund

 

 

 

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Text keine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf den Kauf und/oder die Anwendung von Medikamenten darstellt. Die medizinischen Informationen stellen weder derartige Beratungen dar noch haben sie zum Zweck, den Tierarzt-Besuch, d.h. eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Tierarzt, zu ersetzen. Sie dienen ausschließlich Ihrer Information und sollen weder zur Selbstdiagnose noch zur Selbstbehandlung bei Ihrem Tier auffordern. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen Ihres Tieres immer an Ihren Tierarzt oder Apotheker!

 

 

 

Autor: Veronika Meier, M.Sc. Ernährungswissenschaften
Medizinische Qualitätssicherung: Dr. med. Martin Waitz
Datum: Juli 2014
Quellen:
European Medicines Agency. Europäischer öffentlicher Beurteilungsbericht zu Activyl®. http://www.ema.europa.eu/docs/de_DE/document_library/EPAR_-_Summary_for_the_public/veterinary/000163/WC500102511.pdf
University of Zurich. Institute of Pharmacology and Toxicology: Informationssystem CliniPharm CliniTox. http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?TAK/INDEX.HTM?inhalt_c.htm

 

Schlagwörter: ,

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin