Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Futtercheck online
Home » Magazin » Meerschweinchen im Außengehege halten

Meerschweinchen im Außengehege halten

Publiziert: Mittwoch, 27. Februar 2013

Diesen Artikel teilen:

 
Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Meerschweinchen im Außengehege

Meerschweinchen vor einem Baumröhre im Außengehege. Foto: vetproduction

Ein großes Außengehege ist der Traum eines jeden Meerschweinchens. Die Unterbringung in einem freien Gehege kommt den natürlichen Lebensumständen der kleinen Nager sehr nah. Mit der entsprechenden Behausung können Meerschweinchen das ganze Jahr draußen gehalten werden. Durch die natürliche Umgebung fühlen sich die Tiere nicht nur wohl, sondern entwickeln häufig auch ein stärkeres Immunsystem als ihre Artgenossen in häuslicher Haltung. Der Bau eines Außengeheges für Meerschweinchen erfordert jedoch eine gute Planung, um den Bedürfnissen der Quieker gerecht zu werden und Schutz vor der Witterung zu bieten.

 

Anzeige

Außengehege für Meerschweinchen richtig planen

Meerschweinchen sind gesellige Tiere und sollten nicht alleine gehalten werden. Ein Außengehege sollte von einer Gruppe aus mindestens viere Tieren bewohnt werden, damit sich die Meerschweinchen im Winter gegenseitig wärmen können. Planen Sie für die Größe des Außengeheges für Meerschweinchen inklusive einer Schutzhütte mindestens etwa vier bis fünf Quadratmeter ein. Für jedes weitere Meerschweinchen sollten Sie zusätzlich einen Quadratmeter hinzurechnen. Mit mobilen Freigehegen kann der Auslauf sogar noch weiter vergrößert werden. Bedenken Sie dabei jedoch, dass durch ein größeres Außengehege für Meerschweinchen entsprechend höhere Kosten verursacht werden – nicht nur für den Bau, sondern auch für die Instandhaltung.

Der Standort des Außengeheges für Meerschweinchen sollte halb sonnig und halb im Schatten liegen, wie zum Beispiel unter einem Baum. Bei einem gemieteten Grundstück kann es notwendig sein, in Absprache mit dem Vermieter eine Baugenehmigung einzuholen. Informieren Sie auch Ihre Nachbarn über das Vorhaben.

Fertige Ställe gibt es im Tierfachhandel, viele Tierhalter entscheiden sich dennoch dafür, ein individuelles Meerschweinchen-Außengehege zu bauen. Es gibt ganz unterschiedliche Bauweisen, zum Beispiel ganzüberdachte oder nur teilüberdachte Gehege oder Konstruktionen mit mehreren Ebenen und Häusern. Bei der Planung sind der Fantasie der Tierhalter keine Grenzen gesetzt. Achten Sie bei Außenstallhaltung aber immer darauf, dass die Meerschweinchen gut vor der Witterung geschützt sind.

 

Aufbau von einem Außenstallgehege für Meerschweinchen

Das Außenstallgehege für Meerschweinchen sollte ausbruchssicher sein und gleichzeitig von unerwünschten Eindringlingen schützen. Als Untergrund dient idealerweise natürlicher Boden, alternativ können Sie den Boden mit Einstreu auslegen. Gut geeignet ist dafür auch Rindenmulch, dieser kann von den Meerschweinchen angeknabbert werden. Als Überdachung des Geheges eignet sich, neben einem luftdurchlässigen Schutznetz, ein Wellblech.

Für die Außenwände des Meerschweinchen-Geheges sollten Sie einen bissfesten Volieren-Draht verwenden. Das Gitter kann zusätzlich mit Kletterpflanzen wie Haselnusssträuchern aufgehübscht werden. Um Zugluft zu vermeiden, kann die betroffene Wandseite aus Holz bestehen. Falls sich unter den Meerschweinchen „Wühler“ befinden, lassen Sie die Wände zur Sicherheit etwas tiefer in den Boden ein. Die Hütte sollte etwa 100 x 50 cm groß sein und über Nischen verfügen. Um genügend zu isolieren, sollte sie entweder aus dickem Holz bestehen oder aus doppelten Wänden mit innen liegendem Styropor. Kleine Luftlöcher im oberen Bereich der Wände helfen außerdem, Schimmel zu vermeiden.

Mit natürlichen Materialien können Sie das Außengehege ausschmücken und noch spannender für die Meerschweinchen gestalten. Als Zubehör können Blumentöpfe aus Ton oder Pflanzsteine dienen. Viele Meerschweinchen mögen Röhren, in denen sie sich verstecken können. Aus Holz können kleine Stege und Treppen gestaltet werden. Eine kleine Sandkiste dient als Buddelecke. Falls kein Baum in der Umgebung vorhanden ist, kann im Sommer ein kleines Sonnensegel ein willkommener Schattenspender sein.

Anzeige

 

Meerschweinchen-Außengehege für den Winter aufrüsten

Die Temperatur im Meerschweinchen-Außengehege sollte nicht in die Minusgrade rutschen. Zu diesem Zweck gibt es im Tierfachhandel spezielle Schutzhüllen für das Gehege. Erhöhte Stallkonstruktionen schützen zuverlässig vor Bodenkälte. Eine gut isolierte Hütte ist die wichtigste Voraussetzung für die Außenstallhaltung der Meerschweinchen im Winter. Sie sollte besonders im Winter mit viel Heu und Einstreu ausgelegt werden. In den Wintermonaten können Sie den Meerschweinchen etwas mehr Kraftfutter (Körnerfutter) zur Verfügung stellen. Die Eingewöhnung der Meerschweinchen an die Außenstallhaltung darf in keinem Fall im Winter, sondern in der milden Frühjahrszeit stattfinden.

 

Das sollten Sie außerdem beachten, wenn Sie Meerschweinchen draußen halten

Für die Instandhaltung des Meerschweinchen-Geheges sollten Sie dieses regelmäßig säubern und die Einstreu auswechseln. Machen Sie das Häuschen und Toilettenecken etwa zwei Mal wöchentlich sauber. Entfernen Sie altes Meerschweinchen-Futter, um Schimmelbildung und das Anlocken von Ungeziefer zu vermeiden. Überprüfen Sie regelmäßig den Gesundheitszustand der Meerschweinchen. Falls eines der Tiere einmal erkrankt ist, sollte es bis zur Genesung nach innen geholt und separiert in einem Käfig gehalten werden. So vermeiden Sie Ansteckungen unter den Artgenossen. Um das Meerschweinchen wieder an die warmen Temperaturen zu gewöhnen, sollten Sie es langsam in einem unbeheizten Raum akklimatisieren.

Jetzt folgen:

 

 

Weiterführende Informationen

Autor: Klaudia Fernowka, B.A.
Medizinische Qualitätssicherung: Dr. med. Martin Waitz
Datum: Januar 2013
Quellen:
Schmidt, Esther: Meerschweinchen – Wohlfühl-Heime gestalten. Gräfe und Unzer Verlag, München 2009
Schmidt, Esther: Meerschweinchen im Außengehege. Gräfe und Unzer Verlag, München 2010

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin