Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten
Home » Magazin » Ein Hamster für die Familie? Was man beim Kauf beachten sollte

Ein Hamster für die Familie? Was man beim Kauf beachten sollte

Publiziert: Dienstag, 24. April 2012

Diesen Artikel teilen:

 
Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

vet01212_hamster

Beim Hamsterkauf sollten Sie auf das Verhalten der Tiere achten. Foto: vetproduction

Auch wenn der Hamster kein Kuscheltier ist, kann er einer Familie mit Kindern viel Freude bereiten. Der Spaß an der Hamsterhaltung liegt dabei weniger beim gemeinsamen Spielen, als beim Beobachten des kleinen Nagers. Für Kleinkinder sind Hamster eher nicht geeignet, aber Kinder im Schulalter können den richtigen Umgang mit Hamstern durchaus erlernen. Wenn Sie sich für einen Hamster als Haustier entschieden haben und alles für den Einzug vorbereitet ist, kann es losgehen zum Hamsterkauf!

 

Anzeige

Welche Hamsterart ist die richtige für mich?

Ob Goldhamster, Teddyhamster oder Zwerghamster − Sie können aus verschiedenen Hamsterarten wählen. Das Verhalten der Tiere unterscheidet sich in der Regel nur wenig, jedoch gibt es Unterschiede in der Haltung und Pflege.

 

  • Für Einsteiger eignet sich der klassische Goldhamster. Er ähnelt dem wilden Hamster am ehesten und ist deshalb weniger anfällig für Krankheiten. Dennoch hat sich der Goldhamster über die Jahre so sehr an den Menschen gewöhnt, dass er als besonders pflegeleicht gilt. Er ist ein Einzelgänger und sollte alleine gehalten werden.
  • Langhaar-Hamster, auch Teddyhamster genannt, sind eher ruhige Gesellen und leben am besten paarweise zusammen. Aufgrund ihres langen Fells, das schnell verfilzen kann, bedürfen sie jedoch einer aufwändigeren Pflege.
  • Zwerghamster sind deutlich kleiner als ihre anderen Artgenossen. Der dschungarische Zwerghamster gewöhnt sich in der Regel schnell an Menschen. Wegen ihrer Größe sind sie allerdings eher weniger für Kinder geeignet.

 

Ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt, ist am Hinterteil des Hamsters zu erkennen. Männchen haben durch die Hoden meist ein etwas größeres, spitzes Hinterteil. In der Haltung macht das Geschlecht des Hamsters aber keinen bedeutenden Unterschied.

 

Wo kaufe ich einen Hamster?

Wenn Sie sich bereits vor dem Kauf für eine bestimmte Hamsterrasse entschieden haben, ist die beste Anlaufstelle der Züchter. Er bietet in der Regel viele verschiedene Arten an und kann Ihnen Aufschluss über das genaue Geburtsdatum des Tieres geben. Häufig führt der Weg aber in die nächstgelegene Tierhandlung. Hier sollten Sie jedoch nicht sofort zugreifen, sondern die Läden in Ruhe vergleichen, was Haltung und Zustand der Tiere betrifft.

Auch im Tierheim können Sie einen Hamster kaufen. Hier sind die Tiere in der Regel schon etwas älter und meistens zahm, da sie bereits an die menschliche Hand gewöhnt sind. Bei einem Hamsterkauf im Tierheim sollten Sie bedenken, dass die Tiere in der Regel nur eine Lebensspanne von etwa zwei Jahren haben. Trotzdem können Sie dem Hamster so noch eine schöne Zeit schenken.

Anzeige

 

Lassen Sie sich Zeit beim Kauf des Hamsters

Egal, ob im Zoohandel oder beim Züchter – lassen Sie sich Zeit beim Hamsterkauf! Schauen Sie sich an, wie die Tiere gehalten werden. Sind die Käfige groß genug? Haben die Tiere eine gute Versorgung und auch Rückzugsmöglichkeiten? Sieht vielleicht eines der Tiere krank aus? Falls ja, sollten Sie besser auf einen Hamster aus dieser Gruppe verzichten und eine andere Tierhandlung aufsuchen.

 

Auf folgende Merkmale sollten Sie beim Hamster kaufen achten:

Jetzt folgen:

  • Verhalten: Bewegen sich die Tiere normal?
  • Fell: Ist es glänzend oder verschmutzt?
  • Augen: Sind sie klar und offen oder verklebt?
  • Ohren: Sind sie entfaltet und sauber oder evtl. beschädigt?
  • Haut: Gibt es Verletzungen oder sonstige Auffälligkeiten?
  • After: Ist die Region trocken und sauber oder feucht und verschmutzt?

 

So transportieren Sie den Hamster nach Hause

Zu Hause sollte alles schon für den Einzug des Hamsters vorbereitet sein. Stellen Sie einen voll ausgestatteten Käfig sowie Futter bereits vor dem Hamsterkauf bereit. Für den Transport vom Tierhändler empfiehlt es sich, eine kleine Transportbox zu kaufen. Im Gegensatz zu der Pappbox, die häufig beim Kauf mitgegeben wird, ist sie ausbruchssicher. Auch später können Sie die Transportbox noch gut gebrauchen, beispielsweise wenn Sie den Käfig säubern und den Hamster zwischenlagern müssen. Falls Sie einen geeigneten Behälter (winddicht und mit Luftlöchern) bei sich zu Hause haben, können Sie auch darauf zurückgreifen.

Lassen Sie sich vom Tierhändler etwas Einstreu aus dem Käfig mitgeben. Das ist nicht nur bequemer für den Hamster, sondern hat darüber hinaus einen beruhigenden Effekt. So kann der Hamster einen gewohnten Geruch aufnehmen. Für einen längeren Transport können Sie noch ein saftiges Apfel- oder Möhrenstückchen dazu legen.

Wenn Sie zu Hause angekommen sind, versuchen Sie die Box so in den Käfig zu legen, dass der Hamster alleine herauslaufen kann. Wenn es nicht anders geht, nehmen Sie den Hamster vorsichtig und schützend in beide Hände und setzen Sie ihn behutsam in den Käfig. Der kleine Nager wird sich jetzt wahrscheinlich zunächst in sein Schlafhäuschen verkriechen. Der Transport bedeutet für das Tier viel Stress, gönnen Sie Ihrem neuen Mitbewohner deshalb erst mal einige Zeit Ruhe.

 

 

 

Weiterführende Informationen

 

Autor: Klaudia Fernowka, B.A.
Medizinische Qualitätssicherung:
Dr. med. M. Waitz
Datum:
April 2012
Quellen:

Fritzsche, P.: Mein Hamster. Gräfe und Unzer Verlag GmbH, München 2006
Fritzsche, P.: Hamster. Gräfe und Unzer Verlag GmbH, München 2007
Fritzsche, P.: Goldhamster. Gräfe und Unzer Verlag GmbH, München 2008
Fritzsche, P.: Zwerghamster. Gräfe und Unzer Verlag GmbH, München 2009

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin