Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten
Home » Magazin » Meerschweinchen-Käfig – die richtige Ausstattung für den Meerschweinchen-Käfig

Meerschweinchen-Käfig – die richtige Ausstattung für den Meerschweinchen-Käfig

Publiziert: Dienstag, 29. Januar 2013

Diesen Artikel teilen:

 
Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Kaninchen und Meerschweinchen

Meerschweinchen und Kaninchen haben in der Ausstattung ihres Käfigs ähnliche Ansprüche. Foto: vetproduction

Meerschweinchen sind gesellige Tiere und werden in Gruppen gehalten. Vor dem Einzug der Meerschweinchen-Bande sollte ein ausreichend großer Meerschweinchen-Käfig bereits vorbereitet sein. Die tagaktiven Nagetiere brauchen neben genügend Bewegungsfreiheit auch ausreichende Beschäftigungsmöglichkeiten zum Spielen und Knabbern. Erfahren Sie, wie Sie einen Meerschweinchen-Käfig artgerecht und spannend gestalten können.

 

Anzeige

Ein artgerechter Meerschweinchen-Käfig

Der richtige Meerschweinchen-Käfig muss genug Bewegungsmöglichkeiten für die kleinen Nager bieten. Ist der Meerschweinchen-Käfig zu klein, werden die Tiere apathisch und können sich bei Streitereien mit den Artgenossen nicht aus dem Weg gehen. Bei zwei Meerschweinchen sollte der Meerschweinchen-Käfig mindestens 120 cm lang und 60 cm breit sein. Da Meerschweinchen keine großen Springer oder Kletterer sind, reicht häufig schon eine Mindesthöhe von 45 cm aus. Die Fläche pro Tier beträgt somit 0,72 cm². Für jedes weitere Tier sollten Sie etwa 0,3 cm² hinzurechnen. Über weitere Ebenen oder über Zubehör wie Hängematten kann die Fläche des Meerschweinchen-Käfigs noch weiter vergrößert werden. Als Einstreu eignet sich für die untere Schicht ein saugfähiges Holzstreu, welches mit gewöhnlicher Kleintierstreu aus dem Handel und Stroh aufgeschüttet werden kann.

Auch beim Standort des Meerschweinchen-Käfigs sollten Sie Einiges beachten. Stellen Sie den Käfig auf keinen Fall in die pralle Sonne, da den Meerschweinchen sonst ein Hitzschlag droht. Geeignet ist ein heller, trockener Ort, an dem die Meerschweinchen keiner direkten Sonne ausgesetzt sind. Optimal ist ein Standort mit einer Zimmertemperatur von etwa 21 °C bis 22 °C. Ein Platz neben der Heizung ist also ungeeignet. Falls Sie über eine Fußbodenheizung verfügen, können Sie den Meerschweinchen-Käfig etwas erhöht aufstellen (etwa 15 cm hoch). So sind die Tiere gleichzeitig vor einem Durchzug geschützt.

Zusätzlich können Sie drinnen oder im Freien mobile Gehege für die Meerschweinchen aufbauen. Entsprechende Umzäunungen sind im Tierhandel erhältlich und dienen, angeschlossen an den Käfig, als Erweiterung. Stellen Sie dabei sicher, dass das mobile Gehege ausbruchssicher und (besonders im Freien) einbruchssicher ist. Mit einem Schutznetz beugen Sie einer Gefahr durch andere Tiere vor. Bei Gehegen im Innenraum sollen Sie darauf achten, dass die Meerschweinchen keine Kabel oder giftigen Pflanzen anknabbern können.

 

Zubehör für den Meerschweinchen-Käfig

Eine gewisse Grundausstattung darf im Meerschweinchen-Käfig natürlich nicht fehlen. In einem Häuschen aus Holz sollten alle Bewohner Platz finden. Stellen Sie außerdem immer genügend Trinkwasser in Nippeltränken zur Verfügung. Körnerfutter und Frischfutter sollen in zwei getrennte Näpfe gefüllt werden. Denken Sie daran, altes Futter regelmäßig aus dem Käfig zu entfernen. Das wichtigste Grundnahrungsmittel für Meerschweinchen ist Heu, dieses können Sie in Heuraufen anbieten. Bei etwas kleineren Meerschweinchen-Käfigen kann die Heuraufe platzsparend außen am Käfig angebracht werden.

Auch wenn der Auslauf für die Nagetiere die größte Attraktion bietet, sollten Sie für genügend Beschäftigungsmöglichkeiten im Meerschweinchen-Käfig sorgen. Im Fachhandel gibt es unterschiedliches Meerschweinchen-Zubehör, wie kleinere Häuschen, Heutunnel oder Brücken, unter denen sich die Meerschweinchen verstecken können. Achten Sie beim Kauf aber darauf, dass das Zubehör aus schadstofffreiem Material besteht. Selbstverständlich können Sie auch natürliche Materialen zum Knabbern anbieten. Dafür eignen sich zum Beispiel Äste, Rindenstücke oder kleinere Knabberhölzer, die als Nagematerial und zum Krallenabwetzen dienen. Überladen Sie den Käfig nicht mit Spielzeug, damit noch genügend freie Lauffläche zu Verfügung steht.

 

Anzeige

Die richtige Meerschweinchen-Käfig-Hygiene

Eine gute Käfighygiene schützt vor Krankheiten, Ungeziefer und Schimmelbildung in der Meerschweinchen-WG. Waschen Sie deshalb am besten täglich den Wasserspender und die Futterschalen mit heißem Wasser. Den Wasserspender können Sie mit einer schmalen Bürste reinigen. Verwenden Sie dabei aber keine zusätzlichen Reinigungsmittel wie Seife oder Geschirrreiniger.

Den gesamten Meerschweinchen-Käfig und die Ausstattung sollten Sie einmal in der Woche waschen, besonders die Unterschale des Käfigs. Falls sich in der Unterschale Urinstein gebildet hat, können Sie ihn mit verdünnter Zitronensäure oder Essig auflösen und abwaschen.

 

 

Jetzt folgen:

Weiterführende Informationen

Autor: Klaudia Fernowka, B.A.
Medizinische Qualitätssicherung: Dr. med. Martin Waitz
Datum: Januar 2013
Quellen:
Birmelin, Immanuel: Meerschweinchen. Gräfe und Unzer Verlag, München 2007
Drescher, Birgit et. al.: Meerschweinchen: Heimtier und Patient. Enke Verlag, Stuttgart 2011
Ewringmann, Anja et.al.: Leitsymptome bei Meerschweinchen, Chinchilla und Degu. Enke Verlag, Stuttgart 2012
Schmidt, Esther: Meerschweinchen – Wohlfühl-Heime gestalten. Gräfe und Unzer Verlag, München 2009

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
  • Ja 82%, 228 votes
    228 votes 82%
    228 votes - 82% von allen Abstimmungen
  • Nein 18%, 51 vote
    51 vote 18%
    51 vote - 18% von allen Abstimmungen
Abstimmungen insgesamt: 279
Freitag, 15. September 2017
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin