Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten
Home » Magazin » Die 5 beliebtesten Tiere, die zum Medienstar wurden

Die 5 beliebtesten Tiere, die zum Medienstar wurden

Publiziert: Donnerstag, 8. Dezember 2011

Diesen Artikel teilen:

 
Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Eisbär Knut

Eisbär Knut aus dem Berliner Zoo war ein weltweit bekannter Medienstar. Foto: Sabine Geißler / pixelio.de

Es gibt einige Tiere, die eine weltweite Bekanntheit erreicht haben. Entweder, weil sie besonders niedlich waren, Teil eine rührenden Geschichte sind oder weil sie einfach skurril aussehen.

1. Knut der Eisbär

Der Berliner Zoo rückte mit dem kleinen Eisbären Knut, der am 05.12.2006 geboren wurde, in den Fokus der weltweiten Medien. Seit mehr als 30 Jahren war Knut der erste Eisbär, der wieder im Berliner Zoo geboren wurde und er war seitdem eine wahre Kultfigur, ein weltweiter Medienstar. Das Tier, das von seiner Mutter verstoßen wurde, musste von Hand aufgezogen werden, und so entwickelte sich eine ganz besondere Beziehung zwischen dem kleinen Eisbären und seinem Pfleger Thomas Dörflein. Als Knut am 23. März 2007 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, war nicht nur die regionale Presse anwesend, auch ausländische Journalisten und Fernsehsender wollten live dabei sein. Ab diesem Zeitpunkt startete eine riesige Welle der Merchandising-Produkte und die Fans konnten von T-Shirts, Tassen, Kuscheltieren bis hin zu Süßigkeiten und Stickern alles von ihrem Liebling kaufen. Zudem wurden auch Lieder über Knut komponiert, so wie das Lied „Hier kommt Knut“ von Frank Zander, einem deutsche Sänger. Thomas Dörflein verstarb am 12.09.2008 an einem Herzinfarkt. Eisbär Knut verstarb am 12.03.2011 an Folgen einer Hirnerkrankung.

Anzeige

2. Petra, der verliebte Schwan

Von 2006 bis 2008 wurde der Trauerschwan Petra weltbekannt, weil er sich unsterblich in ein weißes Tretboot in Schwanform verliebt hatte. Auf dem Aasee in Münster begann die unerwiderte Liebe. Petra wich ihrem Tretboot nicht mehr von der Seite, und auch als das Tretboot zum Überwintern in einen Tümpel in den Allwetterzoo Münster gebracht wurde, blieb Petra dabei, bis sie schließlich wieder zusammen auf den Aasee gebracht wurden. Nach einer kurzen Liaison mit einem Höckerschwan namens Paul, wurde Petra im Jahre 2009 nicht mehr auf dem Aasee gesehen.

3. Paul, die Krake

Paul, die Krake, wurde im Jahr 2010 weltbekannt, weil er die Ergebnisse aller deutschen Fußballspiele während der Weltmeisterschaft 2010 und das Finale exakt voraussagen konnte. „Das Orakel“, wie die Krake Paul auch genannt wurde, lebte im Sea Life Center in Oberhausen.

Einen Tag vor dem Spiel musste er aus zwei Boxen auswählen, auf denen jeweils die Flaggen der Länder geklebt waren, die am nächsten Tag gegeneinander spielen sollten. Die Tatsache, dass er acht Mal in Folge die Box mit der richtigen Fahne auswählte, führte zu einem gigantischen internationalen Medieninteresse. Internationale Tageszeitungen, wie unter anderem „The Guardian“, „De Telegraaf“, „Washington Post“, „Le Monde“ und auch internationale Fernsehsender, rückten Paul in den Fokus des Medieninteresses. Die spanische Gemeinde Carballiño in der Provinz Ourense zeigte ein besonders großes Interesse an Paul, als sie ihn für eine Ablösesumme von 30.000 Euro bei dem lokalen Tintenfischfestival präsentieren wollten – mit der ausdrücklichen Zusicherung, ihn nicht zu essen. Auch wenn das Sea Life Center dieses Angebot abgelehnt hat, ist Paul die Krake am 12.07.2011 zum Ehrenbürger der Gemeinde Carballiño geworden.

Paul starb am 26.10.2010 eines natürlichen Todes. Seitdem erinnern ein Denkmal und eine Urne mit Pauls Asche im Sea Life Center Oberhausen an die wohl berühmteste Krake der Welt.

4. Heidi, das schielende Opossum

Ein weiterer tierischer Medienstar ist Heidi, das schielende Opossum-Weibchen, das seit Mai 2010 im Leipziger Zoo lebt. Der Grund für ihr Schielen ist nicht bekannt, allerdings wird vermutet, dass Fetteinlagerungen in den Augenhöhlen ein möglicher Grund sein könnten. Bereits im Dezember 2010, als Heidi der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, waren die Medien verrückt nach dem ungewöhnlichen Tier. Besuchen kann das breite Publikum Heidi seit dem 01.07.2011, dennoch war das Tier gerade im Internet schon vorher erstaunlich präsent. Videos wurden auf der Internetplattform YouTube verbreitet und auf dem sozialen Netzwerk Facebook hatte Heidi bereits am 06.07.2011 erstaunliche 326.924 Fans (Paul die Krake hat 61.733 Fans und Bundeskanzlerin Merkel 94.634 Fans).

5. Antje, das Walross aus dem NDR

Dass Antje zu einem Medienstar wurde, war ein Zufall. Der Fernsehsender NDR drehte in Hasenbecks Tierpark in Hamburg einige Tieraufnahmen, die als Pausenfüller im NDR-Fernsehprogramm laufen sollten. Darunter war auch ein Film von Antje, der bei dem Publikum so beliebt war, dass der NDR 1884 Antje mit in das NDR Logo aufnahm. 2001 wurde ein neues Logo gestaltet, diesmal ohne Antje, denn obwohl neben dem Publikum auch die Mitarbeiter ihre Antje liebten, war das Logo nicht mehr zeitgemäß. Am 17. Juli 2003 verstarb Antje im Alter von 27 Jahren. Sie war eines der drei ältesten bekannten Walrosse der Welt.

 

Anzeige

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin