“Tag des Hundes 2012″ am 3. Juni – Botschafter des Hundes 2012 Ralph Herforth im Interview

Publiziert: Freitag, 1. Juni 2012

Gute Freunde: Ralph Herforth mit seiner Beagle-Hündin Molly

Gute Freunde: Ralph Herforth mit seiner Beagle-Hündin Molly (© G. Metz; www.tag-des-hundes.de)

„Hunde genießen in Deutschland große Sympathien. Sie haben eine wichtige soziale Bedeutung und verbessern die Lebensqualität des Menschen erheblich“, so der Verband für das Deutsche Hundewesen e.V. Deshalb wurde am 3. Juni der Tag des Hundes begangen. Das bedeutet, dass es an diesem Tag in ganz Deutschland zahlreiche Aktionen rund um den Hund gab: Viele Hundesportvereine und Tierarztpraxen veranstalteten zum Beispiel einen Tag der offenen Tür. Ziel des Verbandes war es unter anderem, Besucher für Hunde zu begeistern, Vorurteile gegenüber den Vierbeinern abzubauen und sinnvolle Beschäftigungen mit den Tieren zu präsentieren. Doch das ist noch nicht alles. Wichtig sei es vor allem, die Hundebesitzer auf ihre Verantwortung aufmerksam zu machen, erklärt Ralph Herforth, Botschafter des Hundes 2012.

Ralph Herforth ist Botschafter des Hundes 2012
Die Redaktion des Tiermedizinportals hat anlässlich des Tags des Hundes mit dem bekannten Schauspieler telefoniert und dabei gleich zu Beginn die wichtigste Frage vergessen, nämlich ob Molly gerade bei ihm ist. Molly ist seine Beagle-Hündin und begleitet Herforth eigentlich überall hin, auch nach Hamburg, wo der Schauspieler derzeit für eine weitere Folge der Krimireihe „Unter anderen Umständen“ vor der Kamera steht.

„Im Hotel kennen sie Molly und mich bereits, da liegt immer schon eine Decke für sie bereit“, erklärt der 52-Jährige. Die Tatsache, dass Herforth so oft mit seiner Hündin unterwegs ist, verhalf ihm auch zu dem Titel „Botschafter des Hundes 2012“. Der Verband für das Deutsche Hundewesen e.V., der den Titel vergibt, wurde auf Herforth aufmerksam, weil er auf vielen Pressefotos gemeinsam mit Molly abgelichtet ist.

 

Tiermedizinportal: Herr Herforth, was meinen Sie damit, dass sich Hundebesitzer ihrer Verantwortung bewusst sein sollten?
Herforth: Hunde sind keine Menschen, wir haben die Verantwortung ihnen gegenüber aber auch anderen Menschen gegenüber. Macht ein Hund zum Beispiel auf die Straße, muss sich der Besitzer darum kümmern, dass das Geschäft entsorgt wird. Und dass Hunde ihr Geschäft zum Beispiel in einem Sandkasten auf dem Spielplatz erledigen, geht gar nicht.

Tiermedizinportal: Inwiefern bereichern Hunde unseren Alltag?
Herforth: Hunde sind für Familien und vor allem für Kinder wichtig. Kinder lernen durch Hunde, Verantwortung zu übernehmen – natürlich immer unter der Aufsicht von Erwachsenen. Ein Hund bringt tägliche Pflichten mit sich, mit denen sich die Kinder auseinander setzen müssen. Dies ist sicher auch für andere Bereiche im Leben nützlich! Und man bekommt jede Menge vom Tier zurück.

Tiermedizinportal: Welche Rolle spielt Ihre Beagle-Hündin Molly für Sie und Ihre Familie?
Herforth: Molly ist ein totaler Familienhund! Meine Frau ist schuld daran, dass sie bei uns ist. Nach dem Tod unseres alten Hundes wollte ich eigentlich keinen neuen. Doch dann brachte meine Frau Beagle-Hündin Molly aus dem Tierasyl mit nach Hause…Jetzt bin ich froh, dass sie da ist. Es ist toll, immer eine Gefährtin dabei zu haben. Wenn ich zum Beispiel im Auto unterwegs zu einem Dreh bin, begleitet Molly mich. Es ist schön, nicht alleine zu fahren. Wir machen natürlich ausreichend Pausen, in denen sie herumtollen kann. Und wenn ich abends von der Arbeit zurückkomme, wartet sie schon auf mich.

Treuer Begleiter: Molly ist immer dabei

Treuer Begleiter: Molly ist immer dabei (© G. Metz; www.tag-des-hundes.de)

 

Anzeige

Tiermedizinportal: Wie sehen Sie die Rolle von Hunden in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern?
Herforth: Hunde führen bei uns ein sehr geschütztes Leben. Der Hund hat den Menschen in der Geschichte seit jeher begleitet, deshalb verstehe ich nicht, wie in einigen Ländern mit Hunden umgegangen wird, dass sie zum Beispiel geschlagen oder sogar getötet werden – das ist verachtend! Dabei ist ein Hund so ein seelenvolles Wesen, er bekommt immer mit, wenn man mal schlechte Laune hat.

Herr Herforth, vielen Dank für das Gespräch!

Mehr zum Tag des Hundes 2012 finden Sie hier.

 

Schlagwörter:

Anzeige

Anzeige

halskragen

Magazin

Katzenversicherungen – Versicherungsschutz für die Katze

Katzen sind in Deutschland die beliebtesten Haustiere – laut dem Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe leben rund 12 Millionen Samtpfoten in deutschen Haushalten. Vor allem neue Katzenhalter sind allerdings oft verunsichert: Braucht … mehr »

Hund bei der Narkose

Magazin

OP-Versicherung für Hunde

Eine Magendrehung beim Spielen, ein Knochenbruch bei einem Autounfall oder eine schwere Bissverletzung durch einen Artgenossen – dies sind nicht nur erschreckende Vorstellungen für jeden Hundehalter, sondern vor allem Situationen, … mehr »

vet00418_hund_tierarzt

Magazin

Hundekrankenversicherung – welcher Versicherungsschutz sich lohnt

Für die meisten Hundehalter ist ihr Vierbeiner ein fester Bestandteil der Familie, um dessen Gesundheit und Wohlergehen sie sich nach Kräften bemühen. Doch auch bei idealer Fütterung, Zuwendung und Pflege … mehr »

hund

Magazin

Hundehaftpflicht – welche Versicherung braucht mein Hund?

Es ist schnell passiert: Ihr Hund beißt dem ungeliebten Postboten ins Bein, zerkaut im Hotelzimmer die antiken Tischbeine oder bringt im aufgeregten Spiel den teuren Flatscreen im Wohnzimmer der Schwiegermutter … mehr »

Bildergalerien
Bildergalerien

Ultraschall bei der Katze
zur Galerie »

Bildergalerien

Fluoreszein-Test beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftpflanzen im Garten
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftige Zimmerpflanzen
zur Galerie »

Bildergalerien

Aquatraining beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Kaninchen beim Tierarzt
zur Galerie »

Bildergalerien

Endoskopie beim Hund
zur Galerie »

Tierkrankheiten