Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten
Home » Erste Hilfe » Erste Hilfe beim Tier bei Knochenbrüchen (Frakturen)

Erste Hilfe beim Tier bei Knochenbrüchen (Frakturen)

 

Diesen Artikel teilen:

 

Wie äußert sich bei meinem Tier ein Knochenbruch (Fraktur)?

Pfote vom Hund

Vermuten Sie einen Knochenbruch bei Ihrem Tier, handelt es sich auf jeden Fall um einen Notfall, bei dem Sie Erste Hilfe leisten können. Foto: vetproduction

Ein Knochenbruch (Fraktur) kann bei einem Tier grundsätzlich an allen knöchernen Strukturen auftreten. Manche Knochenbrüche lassen sich nicht immer auf den ersten Blick erkennen. Man unterscheidet zwischen offenen und geschlossenen Frakturen. Bei einem offenen Knochenbruch ist neben dem Knochen auch das umgebende Gewebe so verletzt, dass die Bruchenden die äußere Haut durchdringen.

Meist bluten offene Frakturen stark, und durch die entstandene Wunde besteht eine hohe Infektionsgefahr. Bei geschlossenen Knochenbrüchen bleibt die umgebende Haut dagegen intakt. Typische Hinweise auf einen Knochenbruch beim Tier sind:

Anzeige

  • Bei Knochenbrüchen an den Extremitäten lahmt das Tier, die betreffende Gliedmaße ist gegebenenfalls auffällig abgewinkelt, verdreht und geschwollen.
  • Das Tier zeigt deutlich Schmerzen oder Symptome eines Schocks.
  • Bei Knochenbrüchen im Bereich der Wirbelsäule können Lähmungen auftreten.
  • Blutungen aus der Maulhöhle, Nase oder Ohren können auf eine Schädelfraktur hinweisen.
  • Knochenbrüche des Beckens äußern sich bei Tieren manchmal durch Blut im Urin oder Blutungen aus dem After.

Was sind die Ursachen eines Knochenbruchs bei Tieren?

Ein Knochenbruch entsteht, wenn der Knochen über seine natürliche Biegsamkeitsgrenze hinweg belastet wird. Häufig geschieht dies bei Tieren im Rahmen von Unfällen oder Stürzen aus größeren Höhen.

Wie leiste ich Erste Hilfe, wenn mein Tier einen Knochenbruch hat?

Vermuten Sie einen Knochenbruch bei Ihrem Tier, handelt es sich auf jeden Fall um einen Notfall, bei dem Sie wie folgt Erste Hilfe leisten können:

  • Versuchen Sie, starke Blutungen zu stoppen, indem Sie diese mit einem sauberen (am besten sterilen) Tuch bedecken und mäßigen Druck ausüben. Eventuell ist es notwendig, die Blutung zu stillen, indem Sie einen Druckverband anlegen oder die Extremität über der blutenden Stelle abbinden.
  • Offen Knochenbrüche müssen immer mit möglichst sterilen Tüchern oder Kompressen (Verbandskasten) abgedeckt werden.
  • Versuchen Sie, die Gliedmaße ruhig zu stellen.
  • Vorsicht: Versuchen Sie nicht, den verletzten Knochen wieder in seine natürliche Position zu bringen!
  • Lagern Sie Ihr Tier während des Transports zum Tierarzt sicher. Polstern Sie seine Liegefläche.
  • Schränken Sie die Bewegungsmöglichkeit des Tieres ein.
  • Kühlen Sie die verletzte Stelle mit einem Eisbeutel oder Kühlelement, das sie zuvor in ein Handtuch wickeln (nicht direkt auflegen).

 

 

Weiterführende Informationen

Autor: Pascale Huber, Tierärztin
Datum: Januar 2011
Quellen:
Powell, L. et al.: Small Animal Emergency and critical care. Wiley Blackwell Verlag, 2011
Silverstein, D., Hopper K.: Small Animal Critical Care Medicine. Saunders Elsevier Verlag, 2009
Suter, P.F., Kohn, B. et al.: Praktikum der Hundeklinik. Parey Verlag, 2006

Schlagwörter: , ,

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
  • Ja 82%, 228 votes
    228 votes 82%
    228 votes - 82% von allen Abstimmungen
  • Nein 18%, 51 vote
    51 vote 18%
    51 vote - 18% von allen Abstimmungen
Abstimmungen insgesamt: 279
Freitag, 15. September 2017
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin